Kultur und Kuchen zum Fünfjährigen

Videokameras, Lautsprecher, Tourbus: Das alles ist im Kulturbüro günstig zu haben. Morgen feiert die Institution des Migroskulturprozents die ersten fünf Jahre.

Drucken
Teilen
Die Mitarbeiter des Kulturbüros am Blumenbergplatz: Ben und Judith Stokvis, Gabriela Betschart und Dominik Rüegg (von links). (Bild: PD)

Die Mitarbeiter des Kulturbüros am Blumenbergplatz: Ben und Judith Stokvis, Gabriela Betschart und Dominik Rüegg (von links). (Bild: PD)

Fast exakt 100000 Kilometer hat der Bus schon auf dem Tacho. «Er war schon mit Bands auf Tour durch Deutschland, England und Frankreich», sagt Judith Stokvis, Leiterin der Kulturbüros am Blumenbergplatz. Für 40 Franken pro Tag plus Benzingeld können Kulturschaffende den Bus mieten. Er ist eines von vielen Angeboten der vom Migroskultur­prozent finanzierten Institution. Profi-Equipment zu günstigen Preisen, dafür steht das Kulturbüro, das es in ähnlicher Form auch in Basel, Bern, Genf und ­Zürich gibt. In St. Gallen ist eine zeitgemässe Videokamera für 40 Franken pro Tag zu haben. Lautsprecher, mit denen Musiker ein kleines Konzert geben können, sind für 30 Franken im ­Angebot. «Das gibt es sonst in der Stadt nicht zu diesen Preisen», sagt Ben Stokvis vom Kulturbüro-Team. Die vier Mitarbeiter geben auch Kurse und bringen dabei ihr spezifisches Know-how ein: Ben Stokvis ist Tontechniker, Judith Stokvis ausgebildete Kulturmanagerin, Gabriela Betschart hat Grafik, Design und Film studiert, und Dominik Rüegg ist ausgebildeter Animator und Grafikkünstler. Mittlerweile zählt das Kulturbüro rund 4000 Besucher pro Jahr.

Frische Farbe für den Bus

Morgen Samstag, 12–16 Uhr, lädt das St. Galler Kulturbüro zu einem Jubiläumsfest. Es gibt selbstgebackene Kuchen und Quiches, Musik vom Plattenteller sowie Kunst: Stefan Rohner und Mirjam Kradolfer zeigen eine Videoinstallation, Lika Nüssli und Dario Forlin sowie die GIZ-Boys werden die Schaufenster bemalen, und Dominik Rüegg frischt den Bus mit Farbe auf. (rbe)