Künstlerin wird posthum geehrt

Drucken
Teilen

Mörschwil Vor über zwei Jahren starb die Künstlerin Hilda Staub. Sie hatte in ihrem Atelier an der Huebstrasse 28 in Mörschwil gewirkt. Dort findet auch die Buchvernissage statt zum Buch «Hilda Staub – Welche Farbe hat der Tag?». Ihr vielfältiges Wirken mit Bildern, Zeichnungen und plastischen Objekten, das in der Ostschweiz nur am Rande zur Kenntnis genommen worden sei, werde nun mit einer umfangreichen Monografie gewürdigt, heisst es in einer Mitteilung. Das Buch ist ein Werk von Ehemann Christoph Baumgartner-Staub und weiteren Autorinnen. Die öffentliche Vernissage beginnt heute Samstag um 16 Uhr. (pd/cor)