Künstler begegnen sich

Diesen Samstag präsentieren gleich fünf Künstler im Atelier Eugster Mäder ihre Werke. Die Räume des Ateliers werden dabei in die Kunst mit einbezogen.

Oliver Schneider
Drucken
Teilen
Fredi Eugster und Charlotte Mäder bei der Feinabstimmung. (Bild: Oliver Schneider)

Fredi Eugster und Charlotte Mäder bei der Feinabstimmung. (Bild: Oliver Schneider)

LÖMMENSCHWIL. Im Atelier Eugster Mäder in Lömmenschwil werden die Räume emsig umgestaltet. Morgen Samstag soll die Werkstätte am Wäldli 431 in der Nähe des Bahnhofs Häggenschwil-Winden zu einem Ausstellungsort, Bühnenraum und Begegnungsort umgewandelt werden. Fünf verschiedene Künstler präsentieren ab 18.30 Uhr ihre Werke.

Begegnung steht im Mittelpunkt

In den Räumen des Ateliers, und im Skulpturengarten werden Werke von Gügi Eugster und Bilder von Charlotte Mäder ausgestellt. «Die Besucher können sich erst einmal einen Überblick über die Ausstellung verschaffen, um mit der Kunst in Berührung zu kommen», sagt Charlotte Mäder. In einem zweiten Teil werden Beatrice im Obersteg und Kathrin Künzi zum ersten Mal ihre Tanz- und Gesangs-Performance aufführen. Im Anschluss erzähle Ines Honsel bekannte und unbekannte Märchen der Brüder Grimm. «Die verschiedenen Werke sind aufeinander abgestimmt. Dabei steht die Begegnung und Inspiration im Mittelpunkt», sagt Charlotte Mäder.

Die Werkstätte umwandeln

«Der Prozess, die Werkstätte in eine Ausstellung umzuwandeln, ist genauso spannend, wie die Ausstellung selber», sagt Charlotte Mäder. Das Atelier soll im Grunde nicht verändert werden. Sinn und Zweck sei es, die Räume in die Kunst mit einzubeziehen. Dabei könne man auch Dinge entdecken, die eigentlich nicht zur Ausstellung gehören, im Auge des Besuchers aber damit verbunden werden könnten.

Der Anlass kostet 25 Franken. Die Abendkasse ist ab 18 Uhr geöffnet. Eine Reservation sei von Vorteil, da die Besucherzahl beschränkt ist.

Reservationen: 071 298 50 40