Kühe brauchen ihre Hörner

«Freudentag der Viehzüchter» Ausgabe vom 14. September 2015

Drucken
Teilen

Bereits am Sonntag in der Bildergalerie auf Tagblatt online machte ich mir Gedanken beim Studieren der 34 Kuhfestbilder. Am Montag lese ich, «Freudentag der Viehzüchter». Das ist ehrlich, die Viehzüchter und alle ihre Angehörigen freuen sich am Jubiläumsanlass. Das ist gut so. Wäre ich Viehzüchter, ich würde auch mitmachen. Der Kernpunkt der Geschichte jedoch ist praktisch inexistent. Rund 90 Prozent aller Schweizer Kühe sind enthornte Tiere. Eines der wichtigsten Kommunikationsmittel wird dem Neugeborenen abgetötet. Unsere Kühe sind behinderte Kühe. Einmal mehr waren die Bilder mit kräftigen Bauern, die an widerspenstigen Kühen reissen, ganz normaler Alltag. Der wunderbaren Natur entsprechend ginge es auch anders, etwa nach «Kühe verstehen» von Martin Ott. Aber dazu bleibt keine Zeit mehr und die Stallgrösse ist hornlos wirtschaftlicher.

Hermann Bigler, Hagenbuch- strasse 27, 9000 St. Gallen