Kriminalfälle in der Bibel untersuchen

GOSSAU. Die Katholische Kirchgemeinde Gossau bietet zum Jahresanfang drei aussergewöhnliche Erwachsenenbildungsabende an. Bei «Tatort Bibel!?» werden biblische Kriminalfälle «um die grossen Konflikte des menschlichen Lebens», etwa Liebe, Hass und Neid, behandelt, heisst es in einer Mitteilung.

Drucken
Teilen

GOSSAU. Die Katholische Kirchgemeinde Gossau bietet zum Jahresanfang drei aussergewöhnliche Erwachsenenbildungsabende an. Bei «Tatort Bibel!?» werden biblische Kriminalfälle «um die grossen Konflikte des menschlichen Lebens», etwa Liebe, Hass und Neid, behandelt, heisst es in einer Mitteilung.

Inspiration für den «Tatort»

Die ersten beiden Abende verstehen sich als «kreative Bibelabende». Am 20. Januar geht es um «die blutige Erde», einen Kriminalfall aus dem Alten Testament. Am 27. Januar folgt «Ermordet. Warum?». Die Veranstalter versprechen eine «interaktive Ermittlung» zu einem Krimi aus dem Neuen Testament. Am dritten Abend, 3. Februar, werden unter dem Titel «Tatort und Bibel!?» Szenen der Krimireihe «Tatort» mit der Bibel in Verbindung gebracht.

Auch einzelne Abende

Die Abende sind thematisch in sich geschlossen und können auch einzeln besucht werden, heisst es weiter. Sie dauern jeweils von 19.30 bis 21.30 Uhr und finden im Andreaszentrum statt. Besondere Bibelkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Anmeldungen sind jeweils mindestens zwei Tage im voraus möglich. Die Anmeldungen nimmt das Pfarreisekretariat, 071 388 18 48, sekretariat@kathgossau.ch, entgegen. (pd/jw)

Aktuelle Nachrichten