Konzerte mit Proberaumcharakter

Mit dem neuen Jahr startet die Jugendbeiz Talhof die neue Veranstaltungsreihe Hofbühne. Damit sollen jeden zweiten Monat junge Bands die Talhof-Bühne bespielen. Für das erste Konzert am 8. Januar haben sich bereits drei Gruppen gemeldet.

Perrine Woodtli
Merken
Drucken
Teilen
Claudia Hafner Offene Jugendarbeit Zentrum (Bild: pd)

Claudia Hafner Offene Jugendarbeit Zentrum (Bild: pd)

Der Talhof will mehr Bühne im Hof. So schreibt es die Jugendbeiz. Darum organisiert der Talhof, ein Angebot des Jugendsekretariats, im kommenden Jahr die neue Veranstaltungsreihe Hofbühne. Jeweils am ersten Freitag jedes zweiten Monats soll ein Konzert mit zwei bis drei jungen Bands stattfinden. Egal, ob erfahren oder nicht – jeder darf auf die Hofbühne. Auch Solokünstler sind willkommen. Die Musikrichtung spielt dabei ebenfalls keine Rolle. Einzig ein Alterslimit gibt es: Die Mehrheit der auftretenden Bandmitglieder darf nicht über 25 Jahre alt sein.

Für alles selber verantwortlich

Mit der Veranstaltung Hofbühne will der Talhof jungen Bands eine Plattform bieten. Davon gibt es laut Claudia Hafner von der Offenen Jugendarbeit Zentrum zu wenig. «Uns ist es ein Anliegen, dass junge Bands Konzerte spielen können.»

Für diese Konzerte stellt die Jugendbeiz das Technik-Equipment soweit vorhanden zur Verfügung. Den Rest der Ausrüstung für die Bühne bringen die Musikerinnen und Musiker mit. Oder sie spielen unplugged. An diesen Konzerten regeln die Bands alles selber. «Dadurch, dass sie selber für ihren Sound zuständig sind, bleibt bei den Konzerten ein gewisser Proberaumcharakter, was uns sehr gefällt», sagt Claudia Hafner.

Es spiele keine Rolle, ob es für eine Gruppe das zehnte Konzert ist oder ob sie zum ersten Mal aus dem Proberaum kommt. «Es geht darum, Erfahrungen zu sammeln, und einen gemütlichen Abend zu haben.» Eine Mischung aus erfahrenen und unerfahrenen Bands wäre aber schön, wie Claudia Hafner ergänzt.

Profitieren vom BandXost

Nun hoffe man, dass sich zahlreiche Bands melden werden. Claudia Hafner glaubt, das es nicht an Interessentinnen und Interessenten mangelt. Vom dieser Tage gerade wieder laufenden BandXost-Contest profitiere der Talhof, da sich unter den teilnehmenden Bands zahlreiche potenzielle Acts befinden. «Wir werden BandXost noch kontaktieren, damit dort speziell auf die Hofbühne aufmerksam gemacht wird.»

Die neue Veranstaltung Hofbühne wird seit der vergangenen Woche beworben. Drei Bands aus der Region St. Gallen haben sich bereits für ein Konzert gemeldet. Um wen es sich dabei handelt, möchte Claudia Hafner noch nicht verraten. «Was ich sagen kann, ist, dass das erste Konzert am 8. Januar 2016 stattfindet.» Es sei jeweils nicht bloss eine Band für einen Abend geplant, sondern gleich zwei bis drei sollen auftreten. «Idealerweise hätten diese dann eine ähnliche Stilrichtung.»

Mit einer Kollekte unterstützen

Warum die Hofbühne nur alle zwei Monate stattfindet, begründet Claudia Hafner damit, dass in der Jugendbeiz Talhof zahlreiche weitere Anlässe durchgeführt werden. «So wird schön abgewechselt. Zudem wissen wir ja noch nicht, wieviele Bands sich überhaupt bei uns anmelden werden.»

Der Eintritt zu den Konzerten der Hofbühne-Reihe ist jeweils gratis. «Es wird eine Kollekte geben. Es ist darum wichtig, dass die Besucherinnen und Besucher realisieren, dass die Bands viel Zeit investieren, einen grosse Aufwand betreiben und dass sie so unterstützt werden können.» Gestartet wird laut Claudia Hafner mit der neuen Veranstaltungsreihe bewusst erst im neuen Jahr. «Neues Jahr, neue Veranstaltung: Das gibt dem Ganzen einen guten Drive.»

info@talhof.sg