Konzert läutet den Frühling ein

GOSSAU. Dieses Wochenende geben drei Musik- und Tanzgruppen aus der Region erstmals ein gemeinsames Frühlingskonzert. Auf dem Programm stehen Jodellieder, Volkstänze sowie Hand- und Mundharmonika-Stücke.

Oliver Schneider
Drucken
Teilen
Claudia Steiger, Vizepräsidentin Bäuerinnenchörli Gossau-Andwil. (Bild: Oliver Schneider)

Claudia Steiger, Vizepräsidentin Bäuerinnenchörli Gossau-Andwil. (Bild: Oliver Schneider)

Die Temperaturen sind angenehm warm. Die Natur blüht auf. Die Menschen gehen ins Freie und geniessen die Sonne im Gesicht. Ganz im Sinne des Frühlings geben der Hand- und Mundharmonika Club Roggwil, das Bäuerinnenchörli Gossau-Andwil und die Trachten- und Volkstanzgruppe Gossau morgen Sonntag ein gemeinsames Konzert. Musik, Tanz und Gesang tragen zu einem abwechslungsreichen Abend bei.

Die Gruppen harmonieren

Die Idee für ein Konzert, das die drei Gruppen verbindet, sei durch verschiedene Kontakte zwischen den Vereinen gekommen, sagt Claudia Steiger, Vizepräsidentin des Bäuerinnenchörlis Gossau-Andwil. «Natürlich haben wir auch den gleichen Stil. Jodellieder, Trachten, Volkslieder und Hand- und Mundharmonikas passen einfach gut zusammen.» Die Besucher des Konzerts erwarte verschiedene einzelne sowie gemeinsame Darbietungen.

Raus aus dem Kämmerlein

Es sei der erste Auftritt seit längerer Zeit. «Wir sind froh, dass wir unsere Lieder wieder einmal vor Publikum präsentieren können und nicht nur im stillen Kämmerlein», sagt Claudia Steiger. Damit werde der ständige Aufwand, der eine solche Mitgliedschaft mit sich bringt, belohnt. Sie hofft, die Leute mit dem Konzert anzusprechen und ihnen so eine kleine Freude zu bereiten.

Momentan leiden die Gruppen noch nicht an akutem Mitgliedermangel. Sie müssten aber fortlaufend für die Zukunft schauen. Die Aufführung sei eine gute Möglichkeit, um jungen Nachwuchs im Publikum anzusprechen.

Von nichts kommt nichts

Ein weiteres gemeinsames Konzert ist noch nicht in Planung. Die drei Gruppen wären jedoch nicht abgeneigt. «Vorerst schauen wir aber einmal, wie die Aufführung beim Publikum ankommt und hoffen auf einen vollen Konzertsaal», sagt Claudia Steiger und erklärt weiter: «Der Aufwand für den Abend ist sehr gross. Doch von nichts kommt nichts.» Wichtig sei einfach, Präsenz zu zeigen und den Zuschauern und Zuhörern etwas Spezielles zu bieten.

Der Eintritt für das Frühlingskonzert ist frei mit anschliessender Kollekte. Gestern Freitag hat das Konzert in der Mehrzweckhalle in Freidorf stattgefunden. Morgen Sonntag treten die drei Gruppen um 19 Uhr im Ebnet-Saal in Andwil auf. Die Saalöffnung ist eine halbe Stunde vor Beginn. Verschiedene Verpflegungsmöglichkeiten werden vor Ort angeboten.