KONZERT: Jazz trifft auf Flamenco

Drei katalanische Musiker treten morgen Dienstag im Musiksaal des Centrums DKMS auf. Das Trio verbindet Flamenco-Gitarren und treibende Rhythmen mit Jazz.

Drucken
Teilen

Die internationale Presse feiert den Jazzpianisten Marco Mezquida als «jungen Meister» und «Pianomagier»; seit Jahren tourt der 31-Jährige Katalane durch die ganze Welt und hat bereits mehrere Alben veröffentlicht.

Nun kommt er zwei Jahre nach seinem ersten Auftritt in der Region zum zweiten Mal in die Ostschweiz. Mit ihm auf der Bühne steht diesmal einer der Stargitarristen der aktuellen Flamenco-Szene, Juan Gomez, genannt «Chicuelo». Das Trio wird durch den Perkussionisten Paco de Mode ergänzt.

Von der Kritik hochgelobte Mischung

Die drei katalanischen Musiker haben im vergangenen Jahr unter dem Titel «Conexión» ein gemeinsames Album veröffentlicht. Darauf verbinden sie virtuosen Jazz und mit feurigem Flamenco – und dafür wurden sie von der Kritik hoch gelobt. Die Stücke bringen sie morgen Dienstag, 19.30 Uhr, im Rahmen der Konzertreihe «Kleinaberfein» auf die Bühne des Musiksaals des Centrums DKMS (Diözesane Kirchenmusikschule) beim Gallusplatz.

Der Eintritt kostet 30 Franken, Reservationen werden empfohlen und sind bis morgen Mittag an kontakt@kleinaberfein.sg oder bis morgen Nachmittag an 079 861 26 59 möglich. (pd/ghi)

www.kleinaberfein.sg