Konstanz zahlt gerne

Der Detailhandel in Konstanz profitiert in hohem Masse von Kundschaft aus der Schweiz, die Einwohner der Stadt leiden dagegen unter einer Blechlawine.

Drucken
Teilen

Der Detailhandel in Konstanz profitiert in hohem Masse von Kundschaft aus der Schweiz, die Einwohner der Stadt leiden dagegen unter einer Blechlawine.

Oberbürgermeister Uli Burchardt äussert sich wie folgt zu den neuen Schnellzügen, die ab Dezember zwischen St. Gallen und Konstanz verkehren: «Die beiden grössten Städte am Bodensee besser miteinander zu verbinden ist immer ein erstrebenswertes Ziel. Der Schnellzug St. Gallen–Konstanz ist dabei ein wichtiger Baustein.» Das neue Mobilitätsangebot könne in vielerlei Hinsicht punkten, sagt Burchardt: «Die Abfahrtszeiten sind mit täglich jeweils fünf Fahrten in beide Richtungen variabel und ermöglichen sowohl einen kürzeren oder längeren Aufenthalt in der jeweils anderen Stadt.» Auch die Fahrzeit von unter 40 Minuten sei kaum zu toppen und mache ein Umsteigen vom Auto auf den Zug besonders attraktiv. Die Stadt Konstanz beteilige sich deshalb auch finanziell gerne an der neuen Verbindung, sagt Oberbürgermeister Uli Burchardt gegenüber dem Tagblatt. (dwi)