Komitee für Gegenvorschlag

ST. GALLEN. Ein überparteiliches Komitee mit Exponenten aus der politischen Mitte lehnt die Initiative der SP mehrheitlich ab.

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Ein überparteiliches Komitee mit Exponenten aus der politischen Mitte lehnt die Initiative der SP mehrheitlich ab. Mit dem Nachtrag zum Energiegesetz könne der Kanton Forschung und Einsatz von erneuerbaren, einheimischen Energien fördern sowie Energieeffizienz-Anreize schaffen: gezielt und massvoll. Davon profitierten Gewerbe und Industrie, heisst es in der Mitteilung. Die Energieversorgung werde einheimischer und effizienter. Die St. Gallerinnen und St. Galler stimmen am 18. Mai darüber ab, ob der Kanton erneuerbare Energien massvoll fördern kann. Die Förderung soll von heute 2,4 auf neu 5,4 Millionen Franken erhöht werden. (red.)

Aktuelle Nachrichten