Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Körper schwächen, den Geist stählen

Gemeinsam das Fasten brechen Ausgabe vom 13. Juni 2016

Nahezu alle grossen Weltreligionen, ob Judentum, Christentum, Islam, Konfuzianismus, Taoismus oder Hinduismus kennen das Gebot des Fastens. Die universelle Idee des Fastens ist die Katharsis, die Reinigung, anschliessend verbunden mit einer Erneuerung, einer neuen kleinen spirituellen Geburt. Der Körper wird während der Fastenzeit geschwächt, aber der Geist hingegen gestählt. So zumindest die Idealvorstellung. Für gläubige Moslems ist der Ramadan so wichtig, weil nach ihrer Glaubensvorstellung der Prophet Mohammed in diesem Monat die erste Koran-Offenbarung empfing.

Raffaele Ferdinando Schacher Löwengartenstrasse 15,

9400 Rorschach

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.