Klimafreundlich konsumieren

Morgen findet der Ökomarkt in seiner 20. Ausgabe statt. Dabei präsentieren Anbieter aus der Region an 43 Ständen rund ums Vadiandenkmal ökologische Produkte und Dienstleistungen. Klimafreundliche Pizza, Burger und Currys sind ebenfalls zu haben.

Merken
Drucken
Teilen
Kaufen, plaudern und sich informieren: Morgen ist wieder Ökomarkt. (Archivbild: Mareycke Frehner)

Kaufen, plaudern und sich informieren: Morgen ist wieder Ökomarkt. (Archivbild: Mareycke Frehner)

Morgen ist es wieder so weit: Zum zweiten Mal im Herbst zeigen 43 Ökomarkt-Aussteller, dass Konsum auch anders geht. Und zwar regional, ökologisch und fair. Das Angebot ist breit und bunt, die Ideenvielfalt gross.

Gastronomische Vielfalt

Wer sich etwa dafür interessiert, sich einen Wurmkompost anzulegen, mit Wildkräutern zu kochen oder sich mit Naturbalsam einzureiben, kommt dabei ebenso auf seine Kosten, wie jemand, der sich überlegt, den Nachwuchs im Waldkindergarten herumtollen zu lassen. Der werdende und der erprobte Veganer kommen ebenso zum Zug wie die Dame, die sich mit Naturkosmetik verschönert, oder der Liebhaber von Burgern aus artgerechter Tierhaltung. Aber auch Pizza, Suppen oder indische Gerichte können vor Ort gekauft werden. «Wir haben dieses Jahr sehr viele Stände mit einem gastronomischen Angebot», sagt Andreas Küng von der IG-Ökomarkt. So kann man sich nicht nur am Markt verpflegen, sondern sich auch mit Brot, Kuchen, Pesto, Käse, Fleisch, Öl, Kräutern, Tee oder Chips eindecken. Und wem das nicht reicht, der kann Nahrungsergänzungsmittel erwerben. «Wir haben am 20. Ökomarkt zwar keine Neuheit mit dabei, aber für mich ist der Naraki-Stand ein kleines Highlight», sagt Küng. Dort erhält man regionale Wolle, Gestricktes, naturgefärbte Seide, Edelsteine und Edelsteinschmuck. Ausserdem hat Betreiberin Bettina Gantenbein jeweils ihr Spinnrad mit dabei und veranstaltet einen Wettbewerb an ihrem Stand.

Frühzeitiger Abbruch

Geplant ist zwar, dass der Ökomarkt von 9 bis 20 Uhr dauert. Da die Wetterprognosen auf Sturm hindeuten, würde Küng den Markt aber abbrechen, ehe es gefährlich wird. (kar)

www.oekomarkt.ch