Kleinaktionäre wehren sich

OBERTOGGENBURG. Kleinaktionäre gegen Grossaktionäre könnte es an der Generalversammlung der Toggenburg Bergbahnen AG kommenden Freitag heissen.

Merken
Drucken
Teilen

OBERTOGGENBURG. Kleinaktionäre gegen Grossaktionäre könnte es an der Generalversammlung der Toggenburg Bergbahnen AG kommenden Freitag heissen. Die Interessengemeinschaft der Kleinaktionäre stellt kritische Fragen – etwa nach der Umsetzung der Versprechen, die im Vorfeld der Fusion der Sportbahnen Alt St. Johann-Sellamatt mit den Bergbahnen Unterwasser-Iltios-Chäserrugg gemacht worden waren. Und sie wirft einzelnen Grossaktionären, respektive Verwaltungsratsmitgliedern «immer dreister vorgetragene Eigeninteressen zum Nachteil der Unternehmung Toggenburg Bergbahnen» vor, wie der «Werdenberger&Obertoggenburger» berichtet. Verwaltungsratspräsidentin Mélanie Eppenberger räumt Interessenkonflikte grosser Aktionäre ein. (red.)