Kiwaner verschenken Christbäume

RORSCHACH. Kiwanerinnen und Kiwaner wollen in ihren Zielen durch uneigennützige Dienste eine bessere Gemeinschaft bilden, national und weltweit nach dem gemeinsamen Motto: «Serving the children of the World».

Drucken
Teilen

RORSCHACH. Kiwanerinnen und Kiwaner wollen in ihren Zielen durch uneigennützige Dienste eine bessere Gemeinschaft bilden, national und weltweit nach dem gemeinsamen Motto: «Serving the children of the World». In diesem Sinne hat der Kiwanis Club Rorschach-Sulzberg 60 Christbäume an bedürftige Familien in der Region Rorschach verteilt. Die Adressen liefern jeweils die Sozialämter und Kirchenverwaltungen aus Rorschach, Goldach, Rorschacherberg und Thal/Rheineck für ihre Gemeinden.

Die Christbäume wurden bei der Familie Germann in Goldach vorbereitet und verpackt und anschliessend an die Familien verteilt. Dazu wurden selbstgebackene Guezli abgegeben. Das Engagement für die Rorschacher Organisation hat sich erneut gelohnt, die strahlenden Kinderaugen und die fröhliche Stimmung bei den begünstigten Familien erfreuen jedes Kiwaner-Herz. Finanziert wurde die Aktion mit einem Weihnachtsstand am Bummelsonntag in Rorschach; mit dem Verkauf von rund 220 Säckli selbstgebackener Guezli.

Der Name Kiwanis «Nunc Kee-Wanis» geht auf einen Ausdruck der Otchipew-Indianer zurück. Er bedeutet so viel wie «Wir handeln, wir haben eine gute Zeit». Kiwanis ist eine weltweite, internationale und moderne Serviceorganisation von selbständigen Clubs. In der Schweiz sind fast 7000 Mitglieder in 200 lokalen Clubs mit der Kiwanis-Idee verbunden. (rbi)

Aktuelle Nachrichten