Kirchgemeinde fehlen 800 000 Franken

BAD RAGAZ. Die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Bad Ragaz-Pfäfers ist vermutlich Opfer einer Veruntreuung. Unter Verdacht steht Christian Hummel, der in eine mutmassliche Veruntreuung verwickelt ist. Hummel war bei der Kirchgemeinde Bad Ragaz-Pfäfers seit 2013 Kassier.

Drucken

BAD RAGAZ. Die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Bad Ragaz-Pfäfers ist vermutlich Opfer einer Veruntreuung. Unter Verdacht steht Christian Hummel, der in eine mutmassliche Veruntreuung verwickelt ist. Hummel war bei der Kirchgemeinde Bad Ragaz-Pfäfers seit 2013 Kassier.

Im Zusammenhang mit dem in den Medien geäusserten Verdacht auf Unregelmässigkeiten bei der Treuhandfirma Allemann, Zinsli & Partner AG, Chur, habe Hummel mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt als Mitglied der Kirchenvorsteherschaft bekanntgegeben «und ist von seiner Funktion als Kassier zurückgetreten», teilte die Kirchgemeinde gestern in einem Communiqué mit.

«Nichts gemerkt»

Im Rahmen des laufenden Strafverfahrens mit der Treuhandfirma hat sich die Staatsanwaltschaft des Kantons Graubünden laut Mitteilung auch mit der Kirchgemeinde Bad Ragaz-Pfäfers in Verbindung gesetzt.

Die Kirchenvorsteherschaft wandte sich zur Abklärung und Beratung an die St. Galler Kantonalkirche. Diese stellte fest, dass 800 000 Franken in der Kasse fehlen. Die Rechnungen und die Löhne seien stets bezahlt worden, sagte der Präsident der Evangelischen Kirchgemeinde gestern gegenüber dem SRF 1-Regionaljournal Graubünden. Man habe nichts gemerkt.

Strafanzeige erhoben

Die Kirchgemeinde hat sofort Strafanzeige gegen Christian Hummel bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Graubünden erhoben, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Kirchgemeinde sei in der Lage, «die entstandene grosse Lücke» zu schliessen. Bei der St. Galler Amtsbürgschaftsgenossenschaft ist eine Versicherung eingerichtet, die Unterschlagungen durch vereidigte Behördenmitglieder abdeckt. Der Deckungsumfang werde derzeit abgeklärt.

Die Abnahme der Jahresrechnung 2014 durch die Kirchgemeindeversammlung muss auf den 27. April verschoben werden. (cz)

Aktuelle Nachrichten