Kinderspiel fürs Kinderfest

Gestern stellten die Stadt und die Talentschule für Kunst und Gestaltung das Kinderfest-Plakat 2015 vor. Entworfen hat es eine Schülerin. Grafiker und Werber arbeiten es nun aus.

Elisabeth Reisp
Drucken
Teilen

Sein erstes Kinderfest erlebte Stadtrat Markus Buschor als Gymischüler. «Meine Schulfreunde haben mich dazu überredet. Als Seebub kannte ich es nicht.» Damals war er bereits zu alt, um am Festzug mitzulaufen. Aber seither sei er grosser Fan des städtischen Kinderfestes.

Fadenspiel überzeugte Fachjury

Gestern präsentierte er zusammen mit Schülern der Talentschule für Kunst und Gestaltung das neue Plakat. Die Schüler waren eingeladen, zum Festthema «weltweit verwebt» Plakate zu entfernen. Eine Fachjury habe schliesslich eines ausgewählt, dessen Idee nun weiterentwickelt und zur Druckreife gebracht wird, sagt Buschor. Es ist der sinnige Entwurf der 15jährigen Lea Schilter: Filigrane Hände spielen das Fadenspiel, dabei entstehen typische Kinderfest-Merkmale, eine Bratwurst, Kinder, Ballone, ein Schmetterling. Geschickt verwebt sie die Motive «Textil» und «Kinder». Auf die Idee ist die Schülerin gekommen, als sie ihre jüngeren Geschwister beim Fadenspiel beobachtete.

Das Motto «weltweit verwebt» kommt nicht von ungefähr. Zum ersten Mal entsteht das Fest aus einer Zusammenarbeit mit Unternehmen des Schweizerischen Textilverbands. Sie stehen den Schulen in unterschiedlichster Form bei der Realisierung zur Seite. «Beispielsweise mit Stoffen und Stickereien für Kostüme und Bühnenbilder», sagt Peter Flückiger, Direktor des Textilverbandes. Auf Initiative der Schuldirektion und von Textilland Ostschweiz ist diese Zusammenarbeit entstanden.

25 St. Galler Schulen entwickeln mit Textilunternehmen jeweils eine Projektidee und setzen diese anschliessend um. Die Ergebnisse werden am Umzug und in den Darbietungen des Kinderfestes gezeigt. Jedes Schulhaus interpretiert ein eigenes Motto. Das Schulhaus Hebel zeigt «Traumhafte Spinnereien», das Schulhaus Engelwies «umgarnt» und die Schule Ziel ist «fadägrad».

Erster Termin: 20. Mai

Das Kinderfest wird nur bei schönem Wetter durchgeführt. Als erstes mögliches Datum ist der Mittwoch, 20. Mai, angesetzt. Der letztmögliche Termin ist der Montag, 29. Juni. Buschor freut sich jetzt schon «wie ein Kind aufs Kinderfest», denn als Stadtrat darf er endlich, was er bis jetzt nicht konnte: «Sie können sich nicht vorstellen, wie sehr ich mich freue, nun auch einmal mitlaufen zu dürfen.»

Aktuelle Nachrichten