KINDER-UNI: Einkaufstourismus und Unternehmensgründung

Im November lädt die Universität St. Gallen Kinder zur Kinder-Uni ein. An vier Nachmittagen halten Professoren Vorlesungen zu verschiedenen Themen, die kindergerecht aufbereitet sind.

Merken
Drucken
Teilen

Ab nächster Woche bis Ende ­November gehört die Universität St. Gallen jeweils am Mittwochnachmittag den Kindern. In einer vierteiligen Vorlesungsreihe sind die Kinder eingeladen, über Einkaufstourismus oder das Versicherungswesen zu lernen und mitzudiskutieren.

Den Auftakt zur Reihe gestaltet Martin Eling mit seiner Vorlesung zum Thema «Wer bezahlt bei einem Einbruch und warum brauchen wir Versicherungen?». Was passiert, wenn bei einem Einbruch Sachen gestohlen werden? Werden die gestohlenen Dinge dann ersetzt? Wer bezahlt den Schaden? Martin Eling zeigt, warum man Versicherungen braucht, um nachts ruhig schlafen zu können.

In der zweiten Vorlesung geht Julia Nentwich der Frage nach, wie man seinen Beruf wählt. Sollte man das tun, wofür man ein spezielles Talent mitbringt oder woran man besonders viel Freude hat? Oder geht es darum, reich zu werden? Antworten und Denk­anstösse dazu erhalten die Kinder am 15. November.

Eine Firma wie Facebook oder Google gründen

Die dritte Vorlesung knüpft an das Thema Berufswahl an: Am 22. November geht Andrea Back der Frage nach, wer die Idee für Google und Facebook hatte und ob jeder eine eigene Firma gründen kann.

Den Schluss der Vorlesungsreihe für die Kinder-Uni im ­November macht Rolf Dubs am ­ 29. November. Er behandelt das Thema Einkaufstourismus und erklärt den Kindern, weshalb die Leute immer mehr im Ausland einkaufen. Was bedeutet das für die Schweiz und die Unternehmen in der Schweiz?

Die Nachmittagsvorlesungen finden jeweils am Mittwochnachmittag, 15.00 bis 15.45 Uhr, im Audimax, Raum HSG 09-010, statt. Der Eintritt ist für alle Kinder frei. (pd/rsp)

www.kinderuni.unisg.ch