Kevin Wild am St. Gallen Open erfolgreich

Am Wochenende hat der Tennisclub St. Gallen (TCSG) auf seiner Tennisanlage am Rosenberg, beim Tennisclub Falkensteig und in der Tennishalle Wittenbach das offene Turnier St. Gallen Open durchgeführt. Daran nahmen fast 130 Spielerinnen und Spieler aus der Region teil.

Merken
Drucken
Teilen

Am Wochenende hat der Tennisclub St. Gallen (TCSG) auf seiner Tennisanlage am Rosenberg, beim Tennisclub Falkensteig und in der Tennishalle Wittenbach das offene Turnier St. Gallen Open durchgeführt. Daran nahmen fast 130 Spielerinnen und Spieler aus der Region teil. Sieger und Stadtmeister in der Kategorie Aktive sind Jeannine Riedo und Kevin Wild.

Auf Sand und in der Halle

Nach der erfolgreichen Austragung des St. Gallen Open 2012 organisierte der TCSG in diesem Jahr wiederum ein offenes Turnier. Somit konnten auch Spielerinnen und Spieler von Clubs von ausserhalb der Stadt teilnehmen. Mit Unterstützung des Tennisclubs Falkensteig wurden seit Juni die Vorrunden durchgeführt. Das Final und das Turnier der Aktiven fanden am vergangenen Wochenende statt. Das Turnier wurde nach den Bestimmungen von Swiss Tennis durchgeführt.

Am Wochenende haben die besten Ostschweizer Tennisspielerinnen und Tennisspieler auf den Courts des Tennisclubs St. Gallen, des Tennisclubs Falkensteig und in der Tennishalle Wittenbach das Halbfinal und Final ausgetragen. Dank Wetterglück konnten viele Spiele am Freitag und Samstag auf Sand ausgetragen werden. Die Finalspiele am Sonntag fanden in der Halle statt.

Jeannine Riedo und Kevin Wild

Siegerin in der Kategorie WS R1/R5 und St. Gallen-Open-Meisterin 2013 wurde die erst 15jährige Jeannine Riedo vom TC Unterägeri. Sie gewann in einem packenden Finalspiel 7:5 und 7:5 gegen Amanda Ann Reyes vom TC Grüze. St. Gallen-Open-Sieger der Kategorie Aktive MS R1/R5 wurde der 17jährige St. Galler Kevin Wild. Er gewann den Final gegen Vorjahressieger Vladimir Bieganski in zwei Sätzen mit 7:6 und 6:2.

Insgesamt wurde das Turnier in 14 Kategorien durchgeführt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden mit Preisen fürs Mitmachen belohnt. Bereits jetzt steht gemäss Mitteilung fest, dass das St. Gallen Open auch im kommenden Jahr wieder durchgeführt wird. (pd/vre)