Kerzen und Glühwein am Christchindlimarkt

Der Winter steht vor der Tür. Die Weihnachtsbeleuchtung hängt bereits und die ersten Weihnachtsmärkte lassen nicht mehr lange auf sich warten. Am 26. November sowie am 3. Dezember findet von 9 bis 17 Uhr der jährliche Christchindlimarkt im Klosterviertel statt.

Merken
Drucken
Teilen

Der Winter steht vor der Tür. Die Weihnachtsbeleuchtung hängt bereits und die ersten Weihnachtsmärkte lassen nicht mehr lange auf sich warten. Am 26. November sowie am 3. Dezember findet von 9 bis 17 Uhr der jährliche Christchindlimarkt im Klosterviertel statt. An über 150 Ständen in der Webergasse, der Bankgasse und auf dem Gallusplatz preisen die Händler ihre Ware an. Unter anderem werden Deko-Gegenstände, Holzspielsachen, Kerzen und Strickwaren verkauft. Anders als beim Weihnachtsmarkt kommen zum Christchindlimarkt keine professionellen Marktfahrer, sondern Hobbyverkäufer, die ihre Artikel selbst hergestellt haben. An den zahlreichen Essständen sind Würste, Öpfelchüechli, Glühwein und andere Leckereien erhältlich. (pd/lma)