Keine Pause bei FSA-Betreuung

Das Parlament hat ein Postulat der Baukommission zur Planung und zum Ausbau von FSA-plus-Angeboten für erheblich erklärt.

Drucken
Teilen

Das Parlament hat ein Postulat der Baukommission zur Planung und zum Ausbau von FSA-plus-Angeboten für erheblich erklärt. Beat Rütsche von der CVP/EVP/BDP-Fraktion hielt fest, dass FSA-plus – also die Tagesbetreuung – nur dann eingeführt werde, wenn ohnehin grössere bauliche Massnahmen erforderlich seien. Bei vielen Schulhäusern werde es deshalb wohl nicht so rasch realisiert. Die Fraktion regte deshalb an, in den fraglichen Schulen das bestehende FSA-Angebot (Mittagstisch und Nachmittagsbetreuung ab 15.30 Uhr) während dieser Übergangszeit so auszubauen, dass Kinder am Nachmittag durchgehend betreut werden können – abhängig von bestehenden Raum- und Betreuungsmöglichkeiten. (dag)