Keine Kinder am Talhof-Festival

ST.GALLEN. Die Veranstalter des Talhof-Festivals, das jeweils während der Olma in der Jugendbeiz stattfindet, wären bereit, als Versuch auch Teenager unter 18 Jahren zuzulassen. Der Stadtrat empfiehlt jedoch, auf einen solchen Versuch zu verzichten.

Drucken
Teilen
Konzert in der Jugendbeiz in der alten Talhof-Turnhalle. (Bild: Urs Jaudas/Archiv)

Konzert in der Jugendbeiz in der alten Talhof-Turnhalle. (Bild: Urs Jaudas/Archiv)

Das antwortet die Stadtregierung auf eine Interpellation, die im Oktober von der CVP/EVP/BDP-Fraktion des Stadtparlaments eingereicht wurde. 53 der 63 Mitglieder des Rates hatten den Vorstoss mitunterzeichnet.

Die Jugendbeiz Talhof steht normalerweise Jugendlichen ab 16 offen. Während der Olma im Oktober findet in der Jugendbeiz seit nunmehr 20 Jahren das Talhof-Festival statt: Es wird Livemusik geboten, ein Schlagerabend und zwei Konzertabende mit lokalen Bands. Letztere seien bereits für 16-Jährige zugänglich, schreibt der Stadtrat in seiner Interpellationsantwort. Generell richte sich das Unterhaltungsprogramm während der Olma jedoch an Erwachsene. Das gelte auch für das Festival im Talhof.

Genau daran stören sich die Interpellanten: Jeder finde während der Olma ein Lokal, das seinen Neigungen entspreche, nur die Jugend müsse draussen bleiben. Dabei könne problemlos sichergestellt werden, dass Teenager keinen Schnaps trinken. An anderen Veranstaltungen würden auch Altersbändel verteilt.

Nicht die gleichen Auflagen

Aus der Antwort des Stadtrates geht hervor, dass das Festival nicht von der Talhof-Betriebsgruppe organisiert wird. Davon abgesehen brauche das Festival erwachsene Gäste, um kostendeckend sein zu können.

Bereit für Versuch

Für den Stadtrat steht ausser Zweifel, dass die Vermietung des Talhofs für das Festival nicht mit den gleichen Auflagen belegt werden kann wie die Jugendbeiz. Die Veranstalter des Talhof-Festivals wollen laut Stadtrat am Konzept mit generellem Einlass für Erwachsene festhalten. Zu einem zwei Jahre dauernden Versuch mit Einlass für Teenager wären sie aber bereit. Das lehnt der Stadtrat ab. (dwi)

Aktuelle Nachrichten