Keine generelle Lohnerhöhung

Im Budget 2016 rechnet der Stadtrat mit einem Personalaufwand von 251 Millionen Franken; das sind fünf Millionen mehr als im Voranschlag für das laufende Jahr. Es werden 18,86 neue Stellen geschaffen. Im Personalaufwand einberechnet ist eine Lohnerhöhung von einem Prozent.

Merken
Drucken
Teilen

Im Budget 2016 rechnet der Stadtrat mit einem Personalaufwand von 251 Millionen Franken; das sind fünf Millionen mehr als im Voranschlag für das laufende Jahr. Es werden 18,86 neue Stellen geschaffen. Im Personalaufwand einberechnet ist eine Lohnerhöhung von einem Prozent. Es kommen nächstes Jahr jedoch nicht alle Mitarbeitenden der Stadtverwaltung in den Genuss einer Lohnerhöhung. Ein Prozent der Lohnsumme gibt es für individuelle Anpassungen, nicht für eine generelle Lohnerhöhung. (dwi)