Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Keine Fusion in der Region Rorschach

REGION AM SEE. Am oberen Bodensee wird es keine Grossgemeinde Rorschach, Rorschacherberg und Goldach geben. Die Stimmberechtigten von Rorschacherberg und Goldach haben die Grundsatzabstimmung zur Fusion ihrer Gemeinden mit Rorschach klar abgelehnt.
Die Zukunft der Region Rorschach - Rorschacherberg - Goldach stand zur Debatte. (Bild: Michel Canonica)

Die Zukunft der Region Rorschach - Rorschacherberg - Goldach stand zur Debatte. (Bild: Michel Canonica)

Mit einem Nein-Anteil von 70 Prozent am deutlichsten scheiterte die Plus-Minus-Initiative in Goldach (2303 Nein− gegen 1000 Ja-Stimmen). Die Stimmberechtigten von Rorschacherberg lehnten die Grundsatzabstimmung zur Fusion mit einem Nein-Anteil von 63 Prozent ab (1641 Nein− gegen 972 Ja-Stimmen).

Einzig die Rorschacher stimmten der geplanten Fusionierung zu, und zwar deutlich mit einem Ja-Anteil von 89 Prozent (1784 Ja− gegen 273 Nein-Stimmen).

Vieles umstritten
Die Initiative der Interessengemeinschaft Stadt am See verlangte, dass die drei Gemeinden gemeinsam einen Vereinigungsvertrag erarbeiten, bevor sie einzeln über die Fusion abstimmen. Der Vertrag hätte sämtliche Vor− und Nachteile einer Vereinigung aufzeigen sollen. Umstritten waren beispielsweise der Ortsname der neuen Gemeinde oder die Höhe des Steuerfusses.

Uralte Pläne
Durch die Fusion hätte die Agglomeration zum begehrtesten Lebens− und Wirtschaftsraum am Bodensee werden sollen. Fusionspläne zwischen Rorschach und Rorschacherberg gibt es seit über 200 Jahren. Bisher scheiterten sie aber stets an den Finanzen. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.