Keine Einsprache gegen den Teilzonenplan Park

HEIDEN. Gegen den für die Realisierung des neuen Hotels Park nötigen Teilzonenplan ist während der Auflagefrist keine Einsprache eingegangen. Der Teilzonenplan Park lag vom 18. August bis 18. September während 30 Tagen öffentlich auf.

Drucken
Teilen

HEIDEN. Gegen den für die Realisierung des neuen Hotels Park nötigen Teilzonenplan ist während der Auflagefrist keine Einsprache eingegangen. Der Teilzonenplan Park lag vom 18. August bis 18. September während 30 Tagen öffentlich auf. Dies berichtet der Heidener Gemeinderat in einer Medienmitteilung. Die Urnenabstimmung darüber findet folglich am 24. November statt.

Umfassender Hotelneubau

Das in einem Architekturwettbewerb erkorene Siegerprojekt Timber Stone für den Neubau des Hotels Park in Heiden und die Neugestaltung der Seeallee bezweckt eine Gestaltung des gesamten Areals – einschliesslich der Einfügung des Hotelneubaus. Voraussetzung für die Realisierung ist die Umzonung eines Grundstücks, das sich in derselben Zone befindet wie das Gasthaus Park.

In Absprache mit der Bauherrschaft hat sich der Gemeinderat entschieden, ein ordentliches Umzonungsverfahren inklusive öffentlicher Planauflage und Urnenabstimmung durchzuführen. «Dies wegen der grossen Bedeutung des Hotelbaus für Heiden», heisst es in der Mitteilung weiter.

Orientierung am 7. November

Der Heidener Gemeinderat zeigt sich in der Medienmitteilung erfreut, dass gegen den Teilzonenplan Park keine Einsprache eingegangen ist. Er empfiehlt der Stimmbürgerschaft, dem Teilzonenplan Nord zuzustimmen.

Die Abstimmungsvorlage wird an der öffentlichen Orientierungsversammlung am Donnerstag, 7. November, 19.30 Uhr, im Kursaal Heiden vorgestellt. Nach positivem Ausgang der Urnenabstimmung kann mit den Arbeiten für das Vorprojekt für das Hotel Park beziehungsweise für die Neugestaltung von Seeallee und Kurpark begonnen werden. (Gk./jmw)

Aktuelle Nachrichten