Katholiken stimmten allen Vorlagen diskussionslos zu

Die Kirchbürgerversammlung der katholischen Kirchgemeinde Goldach ging ohne Wenn und Aber über die Bühne. Kirchenverwaltungsrat ist neu ein Student.

Drucken
Teilen
Vanessa Güttinger (Bild: pd)

Vanessa Güttinger (Bild: pd)

GOLDACH. Der Steuerfuss der katholischen Kirchgemeinde wurde um zwei Prozente erhöht, Julien Sarkar zum Kirchenverwaltungsrat und Vanessa Güttinger zur Pfarreirätin gewählt. Das alles geschah innert einer halben Stunde, ohne dass eine Frage oder ein Wort der Opposition aufgetaucht wäre. Der Goldacher Kirchenverwaltungsratspräsident Markus Baumgartner führte die 98 Personen – drei Prozent der stimmberechtigten Katholiken – zügig durch den Abend. Amtsbericht, Rechnung, Budget und der Steuerplan wurden diskussionslos genehmigt. Der Steuerfuss liegt mit 20 Prozent auf der Höhe der umliegenden katholischen Kirchgemeinden.

Blumen und viel Applaus

Markus Baumgartner überreichte der nach 13 Jahren aus dem Rat zurücktretenden Cornelia Gobbo Blumen. Er gratulierte Verena Keel zum Fähigkeitsausweis als Sakristanin und gab Marie-Louise Romer, der Pastoralassistentin in Berufseinführung, die im Juli weiterziehen wird, gute Worte auf ihren Weg mit. Applaus galt dem Studenten Julien Sarkar, nachdem er einstimmig zum Kirchenverwaltungsrat und Aktuar gewählt worden war. «Im Juni wurde er gefirmt und jetzt übernimmt er schon so wichtige Aufgaben!» So freuten sich die Leute.

Südamerika prägt die Kirche

Ähnliches gilt für Vanessa Güttinger. «Sie stammt ursprünglich aus Bolivien, wohnt seit zwei Jahren in Goldach», stellte Pfarreiratspräsident Guido Rupp die Kandidatin vor. Die Mitglieder des Pfarreirates hatten sie schon an Sitzungen positiv erlebt. Dazu ist sie als Kommunionspenderin vertraut. Bei den Kirchbürgern war einhellige Zufriedenheit über dieses Beispiel gelungener Integration zu spüren. Eine ältere Dame nickte: «Südamerika prägt die Kirche.» (pb.)

Aktuelle Nachrichten