Kantonsrat spart auch in der Stadt

Gestern Dienstag hat der Kantonsrat das dritte Entlastungsprogramm für den St. Galler Staatshaushalt diskutiert. Gerupft werden auch städtische Institutionen.

Drucken
Teilen

Gestern Dienstag hat der Kantonsrat das dritte Entlastungsprogramm für den St. Galler Staatshaushalt diskutiert. Gerupft werden auch städtische Institutionen. So verliert die «Flade» definitiv den kantonalen Jahresbeitrag von knapp 2,1 Millionen Franken, und der Beitrag an die Lokremise wird um 290 000 Franken halbiert. Keinen Erfolg hatte die SVP hingegen mit einem zusätzlichen Sparantrag, mit dem der jährliche Kantonsbeitrag an Konzert und Theater St. Gallen um eine Million hätte gekürzt werden sollen. (vre)

seiten 31, 39+40