Kantone überprüfen Luftqualität

«Ostluft» ist die gemeinsame Luftqualitätsüberwachung der Ostschweizer Kantone Glarus, St. Gallen, Schaffhausen, Thurgau, Zürich, beider Appenzell und des Fürstentums Liechtenstein sowie Teilen des Kantons Graubünden. Das Messnetz umfasst derzeit 17 kontinuierlich messende Stationen.

Drucken
Teilen

«Ostluft» ist die gemeinsame Luftqualitätsüberwachung der Ostschweizer Kantone Glarus, St. Gallen, Schaffhausen, Thurgau, Zürich, beider Appenzell und des Fürstentums Liechtenstein sowie Teilen des Kantons Graubünden. Das Messnetz umfasst derzeit 17 kontinuierlich messende Stationen. Die Standorte sind so gewählt, dass unterschiedliche Belastungsverhältnisse repräsentiert werden. (pd/rsp)