Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

KANTON ST.GALLEN: Regierung soll gleich gross bleiben

Der St. Galler Kantonsrat will von einer Überprüfung der staatlichen Strukturen nichts wissen. Er lehnte am Dienstag das Postulat «St. Gallen macht sich fit – schlanke Strukturen für den Kanton» von CVP und Grünliberalen mit 79 zu 32 Stimmen ab.
Die Regierung soll auch zukünftig aus sieben Mitgliedern bestehen. (Bild: Regina Kühne)

Die Regierung soll auch zukünftig aus sieben Mitgliedern bestehen. (Bild: Regina Kühne)

Die Fraktion von CVP und GLP wollte unter anderem eine Zusammenlegung von Departementen und eine Verkleinerung der Regierung von sieben auf fünf Mitglieder prüfen. Es gebe einen grossen Handlungsbedarf und eine Notwendigkeit für eine Verschlankung des Staates, begründete sie ihren Vorstoss.

Unter anderem hätte der Kanton die Auslagerung von Aufgaben in die Privatwirtschaft prüfen und die Zusammenarbeit mit den Nachbarkantonen verstärken sollen. Die Regierung war teilweise bereit, das Postulat zu unterstützen. An der siebenköpfigen Regierung wollte sie aber nicht rütteln. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.