Kandidatin mit vielfältigen Erfahrungen

«Hefenhofen ist überall», Ausgabe vom 12. August 2017

Drucken
Teilen

«...die politisch gänzlich unerfahrene Grüne Ingrid Jacober…», schreibt Redaktor Reto Voneschen in seiner ersten grossen Wahlchancen-Analyse. Ich frage: Ist politisch unerfahren, wer zehn Jahre in der praktischen Beratung von Jugendlichen an der Schwelle zu Erwachsenenleben und Berufswahl im städtischen Jugendsekretariat gearbeitet hat? Ist politisch unerfahren, wer Ausbildung und Erfahrung in einem gewerblichen und in einem akademischen Beruf mitbringt? Ist politisch unerfahren, wer seit Jahren die Entwicklung des Gebietes Tschudiwies-Centrum zum Quartier für alle Generationen mit zähem Einsatz und Erfolg mitgestaltet? Ist politisch unerfahren, wer in der familienergänzenden Tagesbetreuung arbeitet und täglich die schwierige Balance zwischen Familie, Beruf, Geldverdienen und Kinderbetreuung aus nächster Nähe begleitet und selber als Mutter und Berufsfrau erlebt? Ist politisch unerfahren, wer Vorstandsmitglied der grünen Stadtpartei ist und die politischen Diskussionen nicht innerhalb, sondern ausserhalb der Parlamentsmauern aus der Nähe miterlebt und mitgestaltet?

Am 12. August schrieb Tagblatt-Chefredaktor Stefan Schmid: «...in Schweizer Exekutiven sitzen primär Menschen, die stromlinienförmige Karrieren gemacht haben. Kreative, Mutige, Unkonventionelle schaffen den Sprung in die Regierung nur selten. Wir bevorzugen gmögige Verwalter, die uns nicht mit schrägen Ideen herausfordern...». Wenn am 24. September alle wählen gehen, die sich davon provoziert fühlen, hat die vielseitig erfahrene und kreative Grüne Ingrid Jacober eine reelle Chance, in den Stadtrat gewählt zu werden!

Susanne Hoare

Präsidentin Grüne Stadt St. Gallen

Boppartshofweg 10, 9014 St. Gallen