Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kammermusik auf «Wartegg»

Dean Erjavc (links) und der Thaler Thomas Berchtold. (Bild: PD)

Dean Erjavc (links) und der Thaler Thomas Berchtold. (Bild: PD)

Rorschacherberg Dean Erjavc am Klavier und Thomas Berchtold am Violoncello sind am Sonntag, 25. Februar, auf Schloss Wartegg in Rorschacherberg zu erleben. Neben ihrer solistischen Tätigkeit verbindet die beiden Künstler die Leidenschaft zur Kammermusik.

Zur Eröffnung spielt Dean Erjavc das Impromptu As-Dur, op. 142, Nr. 2 von Franz Schubert. Die Impromptus von Franz Schubert sind lyrische Klavierstücke aus seinen letzten Jahren. Es folgt die Sonate für Violoncello und Klavier in d-Moll von Claude Debussy. Debussy als Erfinder des musikalischen Impressionismus hat zum Ziel, auf die Tausende von Geräuschen in der Natur zu lauschen und die Eindrücke in Tönen wiederzugeben.

Spiegel im Spiegel ist eines der reinsten Beispiele für Arvo Pärts glockenähnlichen Kompositionsstil, der sich durch extreme Ruhe auszeichnet. Durch die Kombination einer Melodiestimme des Violoncellos und einer Stimme, die sich auf Töne eines tonalen Dreiklangs beschränkt, entsteht ein Dialog der Stimmen. Zu hören ist auch Ludwig van Beethovens Sonate in A-Dur, op. 69. Er komponierte diese Sonate während der Arbeit an der 5. und 6. Sinfonie. Wegen des ausgewogenen Verhältnisses zwischen den Instrumenten sowie der Güte des Werkes wurde Beethovens Cellosonate zum Vorbild für Komponisten wie Mendelssohn Bartholdy und Brahms.

Ausbildungen in Feldkirch und Salzburg

Dean Erjavc, Diepolsau, spielt seit dem sechsten Lebensjahr Klavier. Sein Bachelorstudium in Instrumental- und Gesangspädagogik absolvierte er am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch. Anschliessend folgte das Masterstudium am Mozarteum in Salzburg. Solistisch und kammermusikalisch konzertierte er bereits in vielen Ländern Europas und gewann mehrere Preise an internationalen Wettbewerben.

Thomas Berchtold wuchs in Thal auf und studierte Violoncello am Vorarlberger Landeskonservatorium Feldkirch. 2013 absolvierte er den Bachelor of Arts des Mozarteum Salzburg und 2015 das künstlerische Konzertdiplom mit Auszeichnung. Thomas Berchtold unterrichtet Violoncello an der Kantonsschule Heerbrugg sowie den Musikschulen Am Alten Rhein und Rorschach-Rorschacherberg.

Hinweis

Sonntag, 25. Februar, 17 Uhr, Schloss Wartegg, Ror’berg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.