Kämpferische Leistung gegen Leader nicht belohnt

FUSSBALL. Mit Bazenheid gastierte bei Goldach der Leader der 2. Liga Gruppe 2 auf der Sportanlage Kellen. Eine durch zahlreiche Verletzungen dezimierte Goldacher Mannschaft bot dank einer kämpferisch guten Leistung dem Aufstiegskandidaten zwar Gegenwehr, hatte aber mit 0:2 dennoch das Nachsehen.

Matthias Hanselmann
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Mit Bazenheid gastierte bei Goldach der Leader der 2. Liga Gruppe 2 auf der Sportanlage Kellen. Eine durch zahlreiche Verletzungen dezimierte Goldacher Mannschaft bot dank einer kämpferisch guten Leistung dem Aufstiegskandidaten zwar Gegenwehr, hatte aber mit 0:2 dennoch das Nachsehen.

Die Goldacher kamen entschlossener aus der Garderobe und diktierten das Spielgeschehen zu Beginn. Wirklich Zählbares schaute jedoch nicht heraus. So waren es dann die Gäste, welche nach zwölf Minuten erstmals gefährlich vor dem Tor auftauchten, doch scheiterten sie an Goalie Michael Mäder. In der 34. Minute offenbarte Bazenheid, warum es die Liga anführt. Nach einem Fehler im Goldacher Mittelfeld schalteten die Gäste blitzschnell um. Bazenheid hebelte die Verteidigung mit einem Pass in die Tiefe geschickt aus, und schon stand es 1:0.

Nach der Pause flachte das Spielgeschehen ab. Goldach war zwar sehr engagiert und suchte den Ausgleich, wirklich gute Torchancen resultierten aber nicht. Die Gäste verwalteten ihren Vorsprung mit solider Defensivarbeit geschickt und kamen ihrerseits hin und wieder durch schnelles Umschalten in den Angriff zu guten Chancen. In der Nachspielzeit fiel dann die Entscheidung, als Bazenheid nach einem Konter auf 0:2 erhöhte.

Aktuelle Nachrichten