Junge setzen sich für Rechsteiner ein

ST. GALLEN. Die Juso, die Jungen Grünen und die Unia Jugend St. Gallen haben das Komitee «Junge für Paul» gegründet. Mit einem eigenen Internetauftritt www.jungefuerpaul.

Merken
Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Die Juso, die Jungen Grünen und die Unia Jugend St. Gallen haben das Komitee «Junge für Paul» gegründet. Mit einem eigenen Internetauftritt www.jungefuerpaul.ch und einer Facebook-Gruppe möchten sie Gleichaltrige darauf aufmerksam machen, dass Paul Rechsteiner «die einzige Option für eine moderne Politik im Ständerat ist», wie es in der Medienmitteilung heisst. Ausserdem stehe der Gewerkschaftspräsident und SP-Nationalrat als einziger Ständeratskandidat für eine nachhaltige Umwelt- und Energiepolitik ein. (rw)