Jung und Alt bewegen sich in Andwil

Trotz gelegentlichen Gewittern haben am Wochenende 1500 Sportlerinnen und Sportler am Sportfest Andwil-Arnegg teilgenommen. Nebst den Wettkämpfen gehörten auch eine Kaffeestube, eine Bar und ein Tanzfest zum Programm.

Manuela Bruhin
Merken
Drucken
Teilen
Sportfest 2016 Gossau (Bild: Michel Canonica (Michel Canonica))

Sportfest 2016 Gossau (Bild: Michel Canonica (Michel Canonica))

ANDWIL. «Schatzi, schenk mir ein Foto» – die Zeile des bekannten Schlagers tönte den Besuchern des Sportfests Andwil-Arnegg schon von weitem entgegen. Auf dem Gelände des Schulhauses in Andwil standen am Wochenende die Sportler in Grüppchen verteilt, redeten, lachten und sangen. Helfer schwirrten umher, beseitigten den Abfall und sorgten für Ordnung.

Tanz bis in den Morgen hinein

Der sportliche Teil am Samstag ging erfolgreich über die Bühne. Im Anschluss wurde im grossen Festzelt getanzt und gelacht bis in die frühen Morgenstunden.

In der Doppelturnhalle waren Matratzen ausgelegt, rund 350 Leute übernachteten hier. Die angrenzende Wiese glich einem kleinen Open-Air-Festival. Wetterfeste Turner schliefen in Zelten. Und wer die bewilligte Freinacht beim Wort nahm, verstaute in den Zelten nur seine Kleider und sonstige Utensilien.

Trotz Müdigkeit und Muskelkater versammelten sich die rund 1500 Sportlerinnen und Sportler am Sonntag für die grosse Schlussvorführung mit Rangverkündigungen.

«Wir dürfen zufrieden sein», sagte OK-Präsident Marcel Zeller. Organisiert hatte das Sportfest der Turnverein Cervus Andwil-Arnegg. Die Stimmung sei bei den Sportlern und Zuschauern gut gewesen, sagte Zeller. Zudem sei auch das Wetter nicht so schlecht gewesen, wie zunächst befürchtet. Zwar entlud sich ab und an ein Gewitter über dem Platz, dies tat der Stimmung aber keinen Abbruch.

Die Aufregung vor dem Start

Für Zeller ist es vor allem der Auftakt des Sportfests Andwil-Arnegg, der ihm in Erinnerung bleiben wird. «Dann fiel die grosse Anspannung ab», sagte er. Schliesslich sei der Aufwand für die Vorbereitungen sehr gross gewesen, viele Vorschriften und Bestimmungen mussten eingehalten werden. Rund 500 Helfer waren während des gesamten Wochenendes unterwegs. Mit rund 1500 Sportlern sei das Höchstmass bei den Teilnehmerzahlen ausgeschöpft worden. Viel mehr hätten es laut Zeller nicht sein dürfen.

Höhepunkt des diesjährigen Sportfests war der dreiteilige Sektionsmehrkampf mit unterschiedlichen Disziplinen. Ausserdem wurde im Bereich Aerobic, Geräte und Gymnastik ein einteiliger Sektionswettbewerb durchgeführt. Für eher ältere Teilnehmer war das Bewegungsfest gedacht. Diese Programmpunkte wurden in Andwil und Arnegg durchgeführt. In der Gossauer Buechenwaldhalle wurde Netz- und Faustball gespielt.

Die Aufräumarbeiten dauern an

Aber auch der gesellschaftliche Teil kam am diesjährigen Turnfest mit dem grossen Festzelt, der Kaffeestube und der Bar nicht zu kurz. Zudem fand am Freitag im Zelt die Generalversammlung der Raiffeisenbank Andwil-Arnegg statt. Für viele Helfer des Sportfests war jedoch am Sonntagabend noch keine Zeit, um durchzuatmen. Die Aufräumarbeiten dauern heute noch den ganzen Tag an. «Rund 60 Helfer sind damit beschäftigt, diese Herkulesarbeit zu stemmen», sagt Zeller.

Trotzdem habe sich der grosse Aufwand gelohnt. Viele Komplimente seien an das gesamte OK herangetragen worden. Man habe vor allem die Organisation und Infrastruktur lobend erwähnt. Das nächste Sportfest findet 2017 in Montlingen statt.

Resultate: www.sportfest2016.ch Weitere Bilder: www.tagblatt.ch

Konzentration beim Schleuderballwerfen am Sportfest Andwil-Arnegg. (Bilder: Michel Canonica)

Konzentration beim Schleuderballwerfen am Sportfest Andwil-Arnegg. (Bilder: Michel Canonica)

Sportfest 2016 Gossau (Bild: Michel Canonica (Michel Canonica))

Sportfest 2016 Gossau (Bild: Michel Canonica (Michel Canonica))