Jugendliche blicken hinter die Klostermauern

Drucken
Teilen

Gossau Kürzlich reiste eine Gruppe mit Jugendlichen aus allen fünf Pfarreien der Seelsorgeeinheit Gossau nach Einsiedeln. Auf dem Programm standen gemäss Mitteilung unter anderem eine Wanderung auf einem Stück des Jakobsweges von Rapperswil nach Hurden, Bowling spielen, eine Besichtigung des Klosters Einsiedeln und eine Begegnung mit dem jungen Benediktinerpater Philipp Steiner. Er erzählte aus seinem Leben. Die Jugendlichen hätten ihn anschliessend mit vielen Fragen gelöchert, heisst es weiter. «Warum wurdest du Mönch?» oder «Wie sieht dein Tag aus?». Für einmal hinter die Klostermauern blicken zu dürfen, sei für die meisten Jugendlichen sehr speziell gewesen. Die Rückmeldungen zur Reise seien denn auch positiv gewesen, von «es war cool» bis «einfach himmlisch». Auch kommendes Jahr werde es wieder eine Jugendreise geben. (pd/cor)