Jüdisches Leben in St. Gallen

Drucken
Teilen

Rundgang Nächsten Dienstag, 18 bis 19.30 Uhr, führen Walter Frei und Charlie Wenk wieder zu Schauplätzen der St. Galler Stadtgeschichte. Diesmal spüren sie jüdischem Leben nach. Die Rede sein wird von Hausierern, Textilgeschäften, einem Warenhaus, Architekt Hauser und Maler Varlin sowie Paul Grüninger, dem Kommandanten der St. Galler Kantonspolizei, der in den 1930er-Jahren seinem Gewissen und nicht Befehlen aus Bern folgte und damit Hunderten von verfolgten Juden das Leben rettete. Treffpunkt zur Stadtwanderung ist diesmal am Spisertor. Der Rundgang findet bei jeder Witterung statt. (pd/vre)

Aktuelle Nachrichten