Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

JUBILÄUM: Tosender Applaus zum 200. Geburtstag

Die Bürgermusik Mörschwil darf auf ein 200-jähriges Bestehen zurückblicken. An den beiden Unterhaltungsabenden hat der Verein dieses Jubiläum zusammen mit dem Publikum gefeiert.
Die Bürgermusik Mörschwil gab ein gelungenes Jubiläumskonzert. (Bild: Andrina Zumbühl)

Die Bürgermusik Mörschwil gab ein gelungenes Jubiläumskonzert. (Bild: Andrina Zumbühl)

Mit «Happy Birthday» von Stevie Wonder wurde der diesjährige Unterhaltungsabend der Bürgermusik Mörschwil eröffnet. Grund zu einer Geburtstagsfeier gab es allemal: Der Verein darf im Jahr 2018 sein 200-jähriges Bestehen feiern. So wurde während des Abends immer wieder auf die 200-jährige Vereinsgeschichte der Bürgermusik zurückgeblickt. Lukas Zwick, der sich in Vorbereitung auf die Unterhaltungsabende in die Vereinschronik der Bürgermusik eingelesen hatte, moderierte gekonnt durch den Abend. In Form von interessanten, unterhaltsamen, aber auch kuriosen Anekdoten präsentierte er sein Wissen dem Publikum. Die kurzen Geschichten und Einträge aus der Chronik, welche sich auch auf den Tisch- und Wanddekorationen wiederfanden, regten einige Gespräche unter Zuschauern an.

Seit der Gründung 1818 hat sich vieles verändert. Musikreisen, damals noch «Lustfahrten» genannt, mussten Mitte des 19. Jahrhunderts noch mit Pferdefuhrwerken durchgeführt werden. Auch den Kriegsausbruch im Jahr 1914 bekam der Verein zu spüren, da viele Mitglieder in den Aktivdienst mussten und an den Proben teilweise nur zehn Mitglieder anwesend waren.

Jubiläumskomposition kam besonders gut an

Im Zentrum des Interesses stand am Unterhaltungsabend aber selbstredend die Musik. Unter der Leitung von Roman Pizio präsentierte die Mörschwiler Bürgermusik ein abwechslungsreiches Programm. Der Höhepunkt des Unterhaltungsabends war wohl die Erstaufführung der Komposition «18 Hits of 18 Stars», arrangiert durch Roman Wüthrich und Roman Pizio. Die Jubiläumskomposition zeichnete sich durch ein vielseitiges Repertoire an Genres aus. Durch die Aufführung dieser Komposition stellte die Bürgermusik definitiv ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Das Publikum, das schon während des ganzen Auftrittes geklatscht hatte, dankte mit tosendem Applaus und einer Standing Ovation.

Ein so begeistertes Publikum habe man im Adlersaal noch nie erlebt, sagte Präsidentin Martina Wäger ganz verblüfft und bedankte sich herzlich für den Applaus. An den beiden Unterhaltungsabenden am Freitag und Samstag erschienen insgesamt über 600 Zuschauer, womit das 200-jährige Bestehen der Bürgermusik würdig gefeiert werden konnte.

Andrina Zumbühl

redaktiongo@tagblatt.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.