Jubiläum im 2017

In einem Jahr, am 1. Mai 2017, feiert der Wildpark Peter und Paul sein 125-Jahr-Jubiläum. Die Initiative zur Gründung ging einst von Naturforschern und Jägern aus.

Merken
Drucken
Teilen

In einem Jahr, am 1. Mai 2017, feiert der Wildpark Peter und Paul sein 125-Jahr-Jubiläum. Die Initiative zur Gründung ging einst von Naturforschern und Jägern aus. Sie strebten keinen Zoo mit exotischen Tieren an, sondern wollten der Bevölkerung die Gelegenheit bieten, einheimisches Wild zu beobachten. Am 1. Mai 1892 wurden die Tiere aus dem Hirschgarten, der sich auf dem heutigen Olma-Areal befand, nach Rotmonten verlegt. Heute leben neun Wildtierarten auf Peter und Paul: Edel-, Dam- und Sikahirsche, Steinböcke, Gemsen, Wildschweine, Murmeltiere, Luchse und Wildkatzen.

Am 1. Mai 2017 wird das Jubiläum mit einer speziellen Hauptversammlung der Wildparkgesellschaft begangen. Laut Präsident Paul Odermatt soll kein «pompöses Fest» steigen. Dafür seien mehrere Anlässe geplant, die sich bis in den Herbst 2017 hineinziehen, darunter Filmvorführungen und ein Fotowettbewerb. (cw)