Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

JUBILÄUM: Aus Kanada ans Klassentreffen - tausend Ehemalige versammeln sich in Mörschwil

Die Bürgermusik Mörschwil feiert im Juni ihr 200-jähriges Bestehen. Dazu organisiert sie ein riesiges Klassentreffen, an dem auch Gäste aus dem Ausland und ein Regierungsrat teilnehmen.
Daniela Huber-Mühleis
Klassenfoto aus dem Mörschwiler Gallusschulhaus von 1920. (Bild: PD)

Klassenfoto aus dem Mörschwiler Gallusschulhaus von 1920. (Bild: PD)

Daniela Huber-Mühleis

redaktiongo@tagblatt.ch

Vom 1. bis 3. Juni dürfte in Mörschwil Festlaune herrschen. Denn die Bürgermusik feiert ihr 200-jähriges Bestehen. Die Organisatoren und der Vorstand des Blasmusikvereins haben für die dreitägige Feier ein generationenübergreifendes Programm ausgetüftelt. Für den reibungslosen Ablauf sind rund 400 Helfer im Einsatz. Bei diesem Anlass stehen nämlich nicht nur der klassische Marsch und die anspruchsvolle Unterhaltungsmusik, sondern auch weitere interessante Aktivitäten im Mittelpunkt.

Tausend Ehemalige reisen an

«Wie geht’s eigentlich dem Schulschatz, der ehemaligen Lieblingsschülerin oder dem Klassenkameraden?» Diese Fragen hat sich das Komitee gestellt und für Freitag, 1. Juni, ein riesiges Klassentreffen organisiert. «Wir haben 2400 Adressaten bis Jahrgang 1999 angeschrieben. Davon meldeten sich über 950 Personen nicht nur aus der ganzen Schweiz, sondern unter anderem auch aus Italien, Schweden, England, Kanada und den USA für das Treffen an», sagt Pascal Zweifel, Werbe-Verantwortlicher der «Fäschtätä». Wahlweise können sich die Festbesucher nachmittags mit einer Kutsche durch das Dorf chauffieren lassen, im Ortsmuseum vorbeigehen, sich im einstigen Klassenzimmer umschauen oder gesellige Stunden in den Restaurants Adler und Ochsen verbringen. Gegen Abend treffen sich die ehemaligen Klassenkameraden zu Apéro und Nachtessen. Für die anschliessende Unterhaltung und Stimmung sorgen die Rheintaler Fäaschtbänkler. Gleichzeitig können sich die früheren «Schuelgspänli» im «Ussichtsbeizli» austauschen, beim Bierstand verweilen oder einen Drink in der Bunker Bar geniessen. Die Organisatoren sorgen dafür, dass genügend Erinnerungsfotos geschossen werden.

Mit dabei sein wird auch Regierungsrat Benedikt Würth. «Ich freue mich sehr auf das Zusammentreffen mit den ehemaligen Schulkollegen aus Mörschwil. Wir hatten eine tolle und unbeschwerte Zeit und wir pflegen die Freundschaften noch heute», sagt der Regierungsrat aus Mörschwil.

599 Musikanten
spielen um den Sieg

Der Kreismusiktag vom Samstag, 3. Juni, ist gleichzeitig ein riesiges, öffentliches Dorffest, zu dem die ganze Bevölkerung eingeladen ist. 15 Musikvereine haben sich angemeldet, 599 Musikanten werden vor Ort sein. Nach den Konzertvorträgen im Gemeindezentrum, die von einer Jury bewertet werden, findet am späteren Nachmittag die Parademusik auf der Bahnhofstrasse statt. Anschliessend beginnt der festliche Teil mit dem Einzug der Vereinsdelegationen in die Seeblick-Halle. Der Höhepunkt dieses Tages ist die Rangverkündigung. Zum Abschluss führt die Bürgermusik Mörschwil am Sonntag mit rund 80 Primarschülerinnen und Schülern das Musical «Freude» auf. (dhm)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.