Jeremy Loops spielt morgen am Kulturfestival

Was vor zehn Jahren Jack Johnson war, könnte schon bald Jeremy Loops sein: Ein Musiker, der mit seinen sonnigen und warmen Songs den Soundtrack einer ganzen Generation schreibt.

Drucken
Teilen

Was vor zehn Jahren Jack Johnson war, könnte schon bald Jeremy Loops sein: Ein Musiker, der mit seinen sonnigen und warmen Songs den Soundtrack einer ganzen Generation schreibt. Noch ist der Südafrikaner, dessen Mutter Schweizerin ist und als junge Frau nach Südafrika auswanderte, jedoch ein Geheimtip. Morgen Freitag tritt er am Kulturfestival auf.

Jeremy Loops bezeichnet sich selbst als Folk-Musiker, lässt aber auch Reggae und Rap in seine Musik einfliessen. Zusätzliche Würze verleihen seiner Musik die Soundschleifen, die er mit einer Loop-Station einbaut. In seiner Heimat ist der 32-Jährige längst eine etablierte Grösse, ein Durchbruch in Europa scheint nur noch eine Frage der Zeit. Sein Konzert im Zürcher Club Dynamo vom Februar war restlos ausverkauft.

Im Vorprogramm spielt der Appenzeller Musiker Marius, der 2015 den Nachwuchsband-Wettbewerb «bandXost» gewonnen hat. Die Konzerte im Innenhof des Historischen und Völkerkundemuseums beginnen um 20.30 Uhr, Türöffnung und Barbetrieb ist um 18.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 35 Franken. (pd/dag)