Jeden Tanz geniessen

RORSCHACH. Jeden Dienstag lädt Lotti Luraschi zum Alters-Tanznachmittag im Restaurant Schweizerhof in Rorschach ein. Bereits seit zehn Jahren organisiert sie den Anlass, der Gäste aus der ganzen Schweiz anlockt.

Selina Schmid
Merken
Drucken
Teilen
Lotti Luraschi Organisatorin, Rorschach

Lotti Luraschi Organisatorin, Rorschach

Im «Schweizerhof» in Rorschach ist die Luft warm. Einerseits wegen des anfangs schönen Wetters, andererseits weil im Saal des Restaurants anlässlich des Alters-Tanznachmittags getanzt wird. Das Lokal ist voll, ungefähr 40 Gäste schätzt die Organisatorin Lotti Luraschi. Dass so viele gekommen sind, hat einen guten Grund: Bereits seit zehn Jahren findet diese Veranstaltung wöchentlich statt.

Zusammen als Familie

Die Tanzbegeisterten kommen von weit her. Ob aus Zürich, Schaffhausen oder Bregenz, den weiten Weg nehmen sie gerne auf sich. «Einmal war sogar ein Paar aus Genf dabei, das hier in den Ferien war», sagt Lotti Luraschi. Aber natürlich sind auch Tanzende aus der Region am See dabei. «Inzwischen sind wir hier zu einer Familie zusammengewachsen», sagt die Rorschacherin. Man stehe zusammen, wenn beispielsweise jemand krank ist. «Einige Stammgäste sind in den vergangenen Jahren verstorben. Das ist sehr traurig, doch dadurch werden diese Tanznachmittage noch wichtiger», sagt sie. Man wisse nicht, wie lange man noch tanzen könne, darum soll man jeden Tag geniessen.

Über fünf Jahre im Schweizerhof

In den zehn Jahren, in denen es den Anlass bereits gibt, musste Luraschi zweimal ein neues Lokal suchen. Beide Male schlossen die vorherigen Lokale aus finanziellen Gründen. «Ich wurde aber von den Stammgästen jedes Mal ermutigt, weiterzumachen», sagt die Rorschacherin. Im «Schweizerhof» habe man sie vor fünfeinhalb Jahren mit offenen Armen begrüsst, seither findet der Anlass dort statt. Ihre Gäste hat Luraschi wegen der wechselnden Lokale aber nie verloren. Sie habe ihre «Familie» einfach mitgenommen. So auch den Schaffhauser Kurt Joho, ein Gast der ersten Stunde. Seine Lebens- und Tanzpartnerin lebt in der Region, darum verbringt er viel Zeit am Bodensee. An den Tanznachmittagen schätze er besonders, wie vertraut die Gäste miteinander sind. «Hier schauen wir auf einander, wie in einer Familie. Und jeder kommt gerne wieder vorbei», sagt er.

Herren in der Unterzahl

Dem stimmt eine Oberuzwilerin, die ihren Namen nicht nennen möchte, zu. «Man kennt sich untereinander. Und kommt jemand neu dazu, fühlt er oder sie sich schnell wohl», sagt sie. Sie sei fast jede Woche hier. Heinrich Curti, der extra aus Zürich angereist ist, lobt besonders die Betreiber des «Schweizerhofs». «Ohne den Wirt Stefan Rietberger wäre es nicht das Gleiche.» An diesem Tag sind die Herren deutlich in der Unterzahl. «Das ist in unserem Alter einfach so», sagt eine Goldacherin. Einen Tanzpartner finde sie jedes Mal. «Dann tanze ich auch einfach mit einer Freundin», sagt sie und lacht.

Musik und Tanz sind grosse Hobbies von Lotti Luraschi. «Durch die Organisieren des Alters-Tanznachmittag verdiene ich nichts, doch das spielt keine Rolle.» Ihr grosses Engagement zahlt sich aus: Die Tanzfläche des «Schweizerhofs» bleibt den ganzen Nachmittag gefüllt.

Kurt Joho Pensionär, Schaffhausen

Kurt Joho Pensionär, Schaffhausen

Die Seniorinnen und Senioren tanzen jeden Dienstag im «Schweizerhof» in Rorschach. (Bild: Selina Schmid)

Die Seniorinnen und Senioren tanzen jeden Dienstag im «Schweizerhof» in Rorschach. (Bild: Selina Schmid)