Jazzquartett trifft auf Streichquartett

Drucken
Teilen

Konzert Morgen Freitag, 21 Uhr, vereinigen sich in der Lokremise zwei Quartette zu einem Oktett: Ein klassisches Streichquartett und ein Jazzquartett um den Appenzeller Musiker Michael Neff in der klassischen Besetzung mit Trompete, Klavier, Bass und Schlagzeug. Gemeinsam spielen sie gemäss Mitteilung das Projekt «Ballads and more», und zwar nicht als zwei Quartette aus zwei verschiedenen Welten, sondern als gemeinsam atmendes, spielendes Ensemble. (pd/dag)