Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Jazzmusiker spielen mit iPads

Konzert «Yes, don't panic!» heisst das neue Musikprojekt des St. Galler Jazzbassisten Marc Jenny. Morgen Sonntag, 20.30 Uhr, wird das dritte und letzte Konzert dieser Reihe in der Lattich-Lagerhalle auf dem Güterbahnhof-Areal aufgeführt.

Konzert «Yes, don't panic!» heisst das neue Musikprojekt des St. Galler Jazzbassisten Marc Jenny. Morgen Sonntag, 20.30 Uhr, wird das dritte und letzte Konzert dieser Reihe in der Lattich-Lagerhalle auf dem Güterbahnhof-Areal aufgeführt. Das Besondere dabei: Die improvisierenden Musiker sind via iPad vernetzt und können sich gegenseitig Spielanweisungen geben. Diesmal treten auf: der Sänger Marcello Wick, der momentan im Theater St. Gallen bei «Hamlet» zu hören ist, Sandro Heule und Martina Berther am E-Bass, Andi Schnoz an der Gitarre und Raphael Loher am Synthesizer. Marc Jenny wird gemäss Ankündigung «Wassertropfen und andere Klangquellen in seinen Laptop einspeisen und mal schauen, was dann wieder rausfliesst». (pd/rbe)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.