Japan zu Gast im Kornhaus

Das zwölfte «Rendez-vous Ostschweizer Kunstschaffender» reist nach Japan. Yoko Mroczek und Hans Jörg Bachmann zeigen Bilder und Fotos im Kornhaus.

Andrea Sterchi
Merken
Drucken
Teilen
Eine Puppe diente Yoko Mroczek als Vorlage für diesen Siebdruck. (Bild: Archivild: Urs Bucher)

Eine Puppe diente Yoko Mroczek als Vorlage für diesen Siebdruck. (Bild: Archivild: Urs Bucher)

RORSCHACH. Seit 1864 bestehen die diplomatischen Beziehungen zwischen der Schweiz und Japan. Deren 150jähriges Bestehen wurde im vergangenen Jahr gefeiert. Das zwölfte «Rendez-vous Ostschweizer Kunstschaffender» knüpft an diese Freundschaft an. Der Verein KulturFrühling stellt Arbeiten zweier Künstler aus beiden Ländern einander gegenüber.

Sprache mit Farbe und Form

Die Japanerin Yoko Mroczek lebte mehrere Jahre in St. Gallen bevor sie mit ihrer Familie nach Japan zurückkehrte. Sie setze sich in ihrem vielschichtigen Schaffen mit der individuellen und kulturellen Prägung von Erinnerung und Wahrnehmung sowie mit Kernproblemen der japanischen Gesellschaft auseinander, heisst es in einer Mitteilung des KulturFrühlings. So thematisiert sie etwa im Bild mit dem Namen «Yamanote-sen» die langen Arbeitszeiten in Japan, indem sie eine feenhafte Frauengestalt in der U-Bahn neben einen müden Reisenden setzt.

Hans Jörg Bachmann wurde 1949 in Arbon geboren, heute lebt und arbeitet er in Biel. Lange Jahre war er als Lehrer für bildnerisches Gestalten tätig. Er ist ausserdem Mitbegründer der Kunsthalle St. Gallen. Seit Jahrzehnten beschäftigt sich Hans Jörg Bachmann mit der japanischen Fotografie, Tuschmalerei und Literatur. Im Rorschacher Kornhaus zeigt er Landschaftszeichnungen und Ink-Aquarelle auf Reispapier.

Vernissage diesen Samstag

Das zwölfte «Rendez-vous Ostschweizer Kunstschaffender» im Projektraum am See im Kornhaus beginnt am kommenden Samstag, 5. September. Die Vernissage ist um 11 Uhr. Die Ausstellung ist bis am Sonntag, 20. September zu sehen.