Italiener feierten mit Spezialitäten ihre Boccia-Helden

rorschacherberg. Die Blitz-Musikband lockte mit Gitarre, Piano, Schlagzeug und Gesang zum Tanz. Kinder und Erwachsene der Kampfsportschule Rorschach führten ins Training ein. Auch eine hübsche Hip-Hop-Tänzerin war angesagt.

Drucken
Teilen

rorschacherberg. Die Blitz-Musikband lockte mit Gitarre, Piano, Schlagzeug und Gesang zum Tanz. Kinder und Erwachsene der Kampfsportschule Rorschach führten ins Training ein. Auch eine hübsche Hip-Hop-Tänzerin war angesagt. Der Boccia Club Feldmühle-Primavera feierte in der Mehrzweckhalle das «Festa italiana». Bevor sich die Gäste den Attraktionen widmeten, liessen sie sich mit italienischen Spezialitäten verwöhnen. Würste mit Polenta waren gefragt.

Dazu hatte der 75jährige Ehrenpräsident, welcher seit über fünfzig Jahren in der Schweiz lebt und nur noch für Ferien hin und wieder nach Venedig reist, zwölf Kilo gelbes Maismehl verarbeitet.

Mit dem «Festa italiana» sollen, wie Präsident Antonio Nittolo unterstrich, die Kontakte zwischen Italienern und Schweizern gefördert und für das Bocciaspiel Werbung gemacht werden.

Das 1981 eröffnete Bocciodromo steht der ganzen Bevölkerung zur Verfügung und stellt, wie auch Gemeinderätin Monika Lehmann in ihrer Grussadresse betonte, einen wichtigen Ort zur Begegnung und Freizeitgestaltung dar. Das Jubiläum im kommenden Jahr wird nicht allein Anlass sein, die Schweizer Meisterschaft für Paare durchzuführen, sondern auch Gelegenheit zu verschiedenen Werbeveranstaltungen bieten.

Erfolgreiche Turnierteilnehmer wurden am «Festa italiana» gewürdigt: Filippo Lombardi/Vundac Ivica für den ersten, Luigi Di Vicino/Antonio Di Vicino für den dritten Rang in der Schweizer Meisterschaft Paare. Luigi Di Vicino wurde zusammen mit Vincenzo Signorello dritter des Würenlos-Cups. Antonio Di Vicino siegte beim Bezzalo-Cup und zusammen mit Stanko Maloka beim Pilatus-Cup. (pb.)

Aktuelle Nachrichten