Investitionen sind nötig

An der Vereinsversammlung des Internationalen Bodensee-Schifffahrtsmuseums wurde eine ausgeglichene Rechnung präsentiert. Zudem wurden zwei Rorschacher in den Vorstand gewählt.

Fritz Heinze
Drucken
Teilen
Hans Kubat (r.) und Kapitän Adolf Konstatzky mit Peter Wiesmann. (Bild: Fritz Heinze)

Hans Kubat (r.) und Kapitän Adolf Konstatzky mit Peter Wiesmann. (Bild: Fritz Heinze)

RORSCHACH. Präsident Hans Kubat konnte kürzlich 90 Mitglieder zur Vereinsversammlung des Internationalen Bodensee-Schifffahrtsmuseums im Stadthofsaal begrüssen und feststellen, dass die Beteiligung gegenüber anderen Jahre gleich hoch sei. Kapitän Adolf Konstatzky fiel die Aufgabe zu, über das Jahresprogramm der DS Hohentwiel zu informieren. Damit sollte dem Ruf entgegen getreten werden, dass es nicht leicht sei, auf dem Raddampfschiff einen Platz für eine Fahrt zu ergattern. Mit der Jahresrechnung präsentierte Präsident Hans Kubat ein ausgeglichenes Ergebnis. Die Anschaffung eines neuen Radars für die DS Hohentwiel schlug sich in der Rechnung nieder. Dazu Kubat: «Fortlaufende Investitionen auf dem Schiff sind notwendig.» Die budgetierten 21 000 Franken Gewinn und die Jahresrechnung wurden genehmigt.

Eine temporäre Aufstockung

Die Rorschacher Kurt Reich und Peter Wiesmann rückten als neue Vorstandsmitglieder in die Vereinsleitung nach, ersterer in seiner Abwesenheit. Hans Kubat betonte bereits vor den Wahlen, dass sich mit den neuen Mitgliedern eine zeitliche Überlappung im Bereich des aktuellen Mitgliederbestandes im Vorstand ergebe. Doch mit Blick auf die Zukunft sei eine Kontinuität in der Vereinsleitung von hoher Priorität. In diesem Zusammenhang wurde eine temporäre Aufstockung des Vorstandes von der Versammlung bewilligt.

Viel Wissen und Erfahrung

Mit Kurt Reich, Leiter des Schifffahrtsamtes und der Seepolizei des Kantons St. Gallen und Leiter des eidgenössisch konzessionierten Schifffahrtsbetriebs Rorschach findet sich neu ein Mann im Vorstand, der viel Wissen und Erfahrung einbringt. Peter Wiesmann, Lehrer an der Primarschule Wildenstein in Rorschacherberg, ist nebenberuflich in der Nautik zu Hause. Als Hochseesegler und Instruktor wird auch er einen Beitrag zum Gelingen leisten. Gefragt, weshalb er den Schritt in den Vorstand tat, kam er ins Schwärmen: «Ich habe als Segler auf dem Bodensee das Raddampfschiff Hohentwiel schon bei der ersten Fahrt beobachtet und war schon damals begeistert.»