Indie, Punk, Vintage und eine Kindergeschichte

RORSCHACH. Das Rorschacher «Treppenhaus» präsentiert für das kommende Wochenende ein vielfältiges Programm. Am Freitag spielen die Schweizer Bands Cold Reading und The Deadnotes auf. Erstere ist eine vierköpfige Newcomer Band aus Luzern.

Drucken
Teilen

RORSCHACH. Das Rorschacher «Treppenhaus» präsentiert für das kommende Wochenende ein vielfältiges Programm. Am Freitag spielen die Schweizer Bands Cold Reading und The Deadnotes auf. Erstere ist eine vierköpfige Newcomer Band aus Luzern. «Mit ihrem Sound der vor 90er-Groove trieft sind die vier drauf und dran Europa zu erobern», schreiben die Veranstalter. The Deadnotes aus Freiburg vertreten eine der wohl aufregendsten und aktivsten DIY-Punk/Indie-Bands, die man hierzulande findet. Nach Touren und Shows zusammen mit Bands wie Riverboat Gamblers, The Smith Street Band, Paper Arms oder The Scandals, ist die Band noch lange nicht müde und wird 2016 ihr erstes Album veröffentlichen. Das Konzert beginnt um 21.30 Uhr, der Eintritt kostet zehn Franken.

Kelley Stoltz zu Gast

Am Samstag ist Mulitinstrumentalist Kelley Stoltz zu Gast, der auf Jack Whites legendärem Label «Third Man Records» zu Hause ist. «Stoltz» hat bereits zig Alben veröffentlicht. Viele Bands aus der San-Francisco-Bay-Area haben sich von seinem Songwriting inspirieren lassen. Von seinen überraschend instrumentierten Sunny Songs, in denen Vintage-Synths, Gitarren, hallende Gesänge und Fifties-Jukebox ihren grossen Auftritt haben. Mit ihm spielen die Dirty Ghosts aus den Staaten und Maraudeur aus der Schweiz auf. Das Konzert beginnt um 21 Uhr, der Eintritt kostet 15 Franken.

Zum Abschluss des Wochenendes findet am Sonntag um 10 Uhr und um 15 Uhr eine Kinderveranstaltung statt. Es wird «Dä Joggeli goot go Birrli schüttle» zu hören sein – eine Geschichte zum Mitmachen. Der Eintritt ist frei. (pd/lim)