Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

In wenigen Tagen abgebrochen

Davon, dass die Kreuzbleiche einst ein Waffenplatz war, zeugen heute noch die Reithalle und die Militärkantine. Dazwischen standen bis Oktober 1980 weitere Militärbauten. Sie mussten damals aber der Stadtautobahn weichen.
Reto Voneschen
Dort, wo einst die Kaserne stand, befindet sich heute die Skateranlage. Ganz links der Kastanienhof, dahinter das neue Bundesverwaltungsgericht. (Bild: Reto Voneschen)

Dort, wo einst die Kaserne stand, befindet sich heute die Skateranlage. Ganz links der Kastanienhof, dahinter das neue Bundesverwaltungsgericht. (Bild: Reto Voneschen)

Derzeit wird politisch über das Schicksal des Kastanienhofs gestritten. Dabei handelt es sich um einen baulichen Zeitzeugen, der darauf hinweist, dass auf der Kreuzbleiche Tausende von Ostschweizer Soldaten und Offizieren ausgebildet wurden (Kasten).

Kaserne, Reithalle, Kantine

Diese Geschichte begann 1876 bis 1878 mit dem Bau der Kaserne St. Gallen an dem Ort, wo sich heute die Skateranlage befindet. Die ersten Rekruten bezogen das nigelnagelneue Gebäude am 30. August 1879. 1885 entstand östlich der Kaserne ein Zeughausmagazin aus rotem Backstein.

1889 wurde östlich davon die heute noch existierende Reithalle mit ihren Stallungen erstellt. 1901/02 wurde schliesslich mit dem Bau der Militärkantine (des heutigen Kastanienhofs) der Ausbau des militärischen Gebäudekomplexes abgeschlossen.

Schon 1898/99 war auf der anderen Seite der Kreuzbleiche an der Burgstrasse das kantonale, heute noch dort stehende Zeughaus erbaut. Militärische Ausbildungsanlagen befanden sich einerseits auf der Kreuzbleiche, anderseits wurde im Breitfeld und auch im Sittertobel geübt.

Abbruch ohne Nebengeräusche

Das letzte Stündlein der St. Galler Stadtkaserne schlug im Herbst 1980. Ab dem 20. Oktober wurden Kaserne und Zeughausmagazin innert weniger Tage dem Erdboden gleich gemacht. Das Spektakel zog viele Schaulustige an.

«Im Unterschied zu einigen vergleichbaren, markanten Zeugen» aus der gleichen Bauepoche habe «kein kunst- oder kulturhistorisch intonierter Schwanengesang den <Heimgang> dieser liebenswerten <alten Dame>» begleitet, schrieb Dieter Meile dazu 1982 in einer Broschüre über die Geschichte der Kaserne St. Gallen.

Als Ursache vermutet Meile die «nicht allzu angenehmen Erinnerungen ehemaliger Bewohner». Ein anderer Grund war wohl, dass die Kaserne dem Bau der Stadtautobahn weichen musste. Von ihr erhoffte sich viele St. Galler Impulse für die Zukunft. (vre)

Die Kaserne und die Militärkantine (heute Kastanienhof) am Rand der Kreuzbleiche. Die Kaserne wurde 1980 abgebrochen, die Kantine soll jetzt saniert und auch als Hotel genutzt werden. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde/Sammlung Foto Gross)

Die Kaserne und die Militärkantine (heute Kastanienhof) am Rand der Kreuzbleiche. Die Kaserne wurde 1980 abgebrochen, die Kantine soll jetzt saniert und auch als Hotel genutzt werden. (Bild: Stadtarchiv der Ortsbürgergemeinde/Sammlung Foto Gross)

Im Herbst 1980 wurde die Kaserne und das östlich daneben stehende Zeughausmagazin abgebrochen. Die Aktion zog viele Schaulustige an. (Bilder: Archiv Regina Kühne)

Im Herbst 1980 wurde die Kaserne und das östlich daneben stehende Zeughausmagazin abgebrochen. Die Aktion zog viele Schaulustige an. (Bilder: Archiv Regina Kühne)

Kaserne 1980 - Stadt - Reto Voneschen

Kaserne 1980 - Stadt - Reto Voneschen

Im Inneren der Kaserne: Links ein Schlafsaal, rechts ein Blick in die Küche. Die Anlage war 1980 auch nach den Standards der damaligen Zeit veraltet. (Bilder: Sammlung Reto Voneschen)

Im Inneren der Kaserne: Links ein Schlafsaal, rechts ein Blick in die Küche. Die Anlage war 1980 auch nach den Standards der damaligen Zeit veraltet. (Bilder: Sammlung Reto Voneschen)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.