In St. Otmar wird gefeiert

Einweihungen und Jubiläen: Im Quartier St. Otmar stehen grössere und kleinere Feiern an.

Drucken
Teilen

Der Quartierverein St. Otmar blickt auf ein ruhiges Vereinsjahr 2009 zurück. «Die Vorstandsarbeit war vom Organisieren eigentlicher Vereinsanlässe geprägt», erklärte Elisabeth Fehlmann an der Hauptversammlung vom Mittwochabend im Pfarreisaal. Sie präsidiert die Quartierorganisation zusammen mit Sylvia Malek.

Bessere Beleuchtung

Nicht weniger als 400 Besucherinnen und Besucher kamen laut Jahresbericht zur Einweihung des Spielplatzes auf der Kreuzbleiche. Am Fest Mitte August hätten innert zwei Stunden 300 Bratwürste ihre Abnehmer gefunden.

Der Grossanlass «Gigathlon» sei reibungslos verlaufen, betonte Elisabeth Fehlmann. Ausser Verkehrsbeschränkungen hätten keine negativen Auswirkungen auf das Quartier resultiert. «Können wir frühzeitig über solche Grossprojekte informieren, stehen wir ihnen sehr positiv gegenüber.»

In Gesprächen mit dem Stadtingenieur erwirkte der Quartierverein eine bessere Beleuchtung des südlichen Weges auf der Kreuzbleiche.

In der Zwischenzeit sind zwei Beleuchtungskörper entlang des Zeughauses montiert worden, damit die Fussgängerinnen und Fussgänger den nicht klassifizierten Weg in der Dunkelheit sehen.

Zu den Festivitäten im laufenden Jahr gehört die Einweihung des Erweiterungsbaus der Schule Schönenwegen. Das Fest beginnt am 12. Juni, 10 Uhr. Der Quartierverein St. Otmar ist im OK vertreten und wird den Spielnachmittag für die Schulkinder zusammen mit der Pfadi St. Otmar, dem Jugendtreff Lollypop und der Jugendarbeit Straubenzell organisieren.

Am Abend lädt dann der befreundete Quartierverein Lachen zum 100-Jahr-Jubiläum ein.

Am 19. Juni steht der Festakt für das 50-Jahr-Jubiläum des Oberstufenzentrums Schönau auf dem Programm. Ein weiteres Fest ist im September geplant. Dann feiert der Quartierverein die Neugestaltung des St. Otmar-Pärkli, das ebenfalls mit neuen Spielgeräten und Bänken bestückt wurde.

Neues Vorstandsmitglied

Im Vorstand gab es einen Wechsel. Für Georg Malek, der seinen Rücktritt erklärt hatte, wählten die Vereinsmitglieder am Mittwochabend Ernst Sutter. Die verbleibenden Vorstandsmitglieder – die Co-Präsidentinnen, die Kassierin und die Revisorinnen – wurden für zwei weitere Jahre bestätigt. Nach der Hauptversammlung erzählten Sylvia Malek, Barbara Eggenberger und Malu Bürgi mit vielen Fotos von ihren Reiseerlebnissen auf Sansibar. (cis)

Aktuelle Nachrichten