Impulse einer politischen Pilgerin

Gossau Übermorgen Freitag findet ein Impulsabend der Pfarreien Andreas und Paulus zum Thema Pilgern statt. Am Anlass, der von 19.30 bis 22 Uhr im Andreas-Saal stattfindet, referiert Esther Rüthemann. Die Pilgerin hat schon manche Erfahrung auf langen Pfaden gesammelt.

Drucken
Teilen

Gossau Übermorgen Freitag findet ein Impulsabend der Pfarreien Andreas und Paulus zum Thema Pilgern statt. Am Anlass, der von 19.30 bis 22 Uhr im Andreas-Saal stattfindet, referiert Esther Rüthemann. Die Pilgerin hat schon manche Erfahrung auf langen Pfaden gesammelt. Unter anderem lief sie von Rapperswil nach Jerusalem.

Pilgern erfreue sich heute grosser Beliebtheit und sei gar wieder in Mode, heisst es in einer Mitteilung des Pfarreisekretariats. Viele der alten Pilgerrouten, allen voran natürlich der Jakobsweg, werden heute rege benutzt. Allerdings nicht nur aus religiösen Motiven, sondern etwa auch, um dem hektischen Alltag zu entfliehen, um Natur und Landschaft zu geniessen oder um der Spiritualität im Leben Raum zu geben. Pilgern kann aber auch einen politischen Hintergrund haben, wie es zahlreiche Frauen diesen Sommer bewiesen haben. Auch Esther Rüthemann marschierte mit nach Rom, um für mehr Rechte für Frauen in der Kirche einzustehen. (pd/ses)