Immer weniger Kinder am Mittagstisch

andwil-arnegg. Seit August 2008 bietet die Schulgemeinde Andwil-Arnegg einen Mittagstisch mit professioneller Betreuung an. Zu Beginn sei das Bedürfnis recht gross gewesen, schreibt der Schulrat. Am Dienstag hätten etwa 20, am Donnerstag etwa 10 Kinder dran teilgenommen.

Drucken
Teilen

andwil-arnegg. Seit August 2008 bietet die Schulgemeinde Andwil-Arnegg einen Mittagstisch mit professioneller Betreuung an. Zu Beginn sei das Bedürfnis recht gross gewesen, schreibt der Schulrat. Am Dienstag hätten etwa 20, am Donnerstag etwa 10 Kinder dran teilgenommen. In der Zwischenzeit musste der Donnerstags-Mittagstisch mangels Nachfrage aber gestrichen werden. Und am Dienstag würden sich gerade noch etwa elf Kinder an den Mittagstisch setzen.

Diese Entwicklung hat den Schulrat veranlasst, sich Gedanken über die Ausgestaltung des Mittagstisches ab August 2011 zu machen. Er listet drei Optionen auf: Vollwertiges Mittagessen und Betreuung über die ganze Mittagspause (wie bisher); Möglichkeit, selber mitgebrachtes Essen einzunehmen (eventuell zu wärmen) und Betreuung während der ganzen Mittagspause; Plazierung von Kindern bei Gastfamilien, die von der Schule organisiert werden

Um ein möglichst bedürfnisgerechtes Angebot bereitzustellen, wurde allen Eltern ein Umfragebogen zugestellt mit Fragen, welche Verpflegung und Betreuung der Kinder über Mittag betreffen. Die Eltern haben nun bis 4. März Zeit, die Fragen zu beantworten. (pd/mb.)

Aktuelle Nachrichten